Inhalt

Die aktualisierte Karte zu den Grundwasservorkommen in Afrika. Quelle: BGR

BGR präsentiert aktualisierte Grundwasserkarte für Afrika, 01.11.2018

Die BGR präsentiert anlässlich der 7. Africa Water Week in Libreville (Gabun) eine aktuelle Karte zum Stand ihrer Grundwasserkartierung in Afrika. Die Publikation wurde im Rahmen des World-wide Hydrogeological Mapping and Assessment Programme (WHYMAP) der UNESCO und ihrer Partner erarbeitet. Parallel wird die Karte als aktueller deutscher Beitrag zur Plenarsitzung der Initiative Global Earth Observation System of Systems (GEOSS) in Kyoto (Japan) eingebracht.

Die hydrogeologische Afrika-Karte im Maßstab 1:12.500.000 trägt dazu bei, die Planungsgrundlagen für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Grundwasservorkommen des Kontinents weiter zu verbessern. Sie enthält hydrogeologische Schnitte überregionaler Aquifere sowie regionale und grenzübergreifende hydrogeologische Flächeninformation zur Zusammensetzung der Gesteine und deren Grundwasserergiebigkeit. Mit der Anwendung der internationalen Standardlegende für hydrogeologische Karten (SLHyM) und einer auf Basis der Internationalen Hydrogeologischen Karte von Europa (IHME1500) entwickelten Harmonisierungsmethodik werden erprobte Standards vorgelegt. Die in der Karte enthaltenen Informationen sind ein weiterer Schritt zum integrierten Management der Wasserressourcen auf regionaler Ebene und ermöglichen weitere spezifische Analysen, wie z. B. die Bewertung der potenziellen Vulnerabilität der Grundwasserressourcen bei Verschmutzung oder anderen Einflüssen wie z.B. dem Klimawandel.

An der 7. Africa Water Week zum Thema "Toward Achieving Water Security and Safety Managed Sanitation for Africa” nehmen mehr als 1000 internationale Fachleute von Regierungen, Institutionen, aus der Privatwirtschaft, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft teil.

Gedruckte Exemplare der neuen hydrogeologischen Afrika-Karte können über die UNESCO oder die BGR bezogen werden. Digitale Versionen der Karte stehen auf der WHYMAP-Webseite www.whymap.org zum Download bereit. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)