Inhalt

Dr. Iven Schad (Deutsche Botschaft Kamerun), Patrice Segbe (Referatsleiter Kartographie MINEPAT) Dr. Robert Kringel (BGR-Projektleiter) und Dr. habil. Elke Fries (Leiterin BGR-Fachbereich „Boden als Ressource – Stoffeigenschaften und Dynamik“) überreichten den Absolventen der Fortbildung die Zertifikate. Quelle: BGR

Boden-Experten der BGR engagieren sich in Kamerun

Seit 2016 unterstützen die Boden-Experten der BGR Kamerun im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit bei der Raumordnungsplanung. Ziel des Projekts ist es, für den Norden und den Süd-Westen des zentralafrikanischen Landes die erforderlichen geowissenschaftlichen Informationen für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement zur Verfügung zu stellen. In der nordkamerunischen Stadt Garoua fand jetzt ein von der BGR und dem zuständigen Ministerium für Wirtschaft, Planung und Regionalentwicklung (MINEPAT) organisierter Workshop statt, bei dem eine Zwischenbilanz der bisherigen Projektarbeit gezogen und Maßnahmen für die weitere Zusammenarbeit geplant wurden. An der Veranstaltung nahmen mehr als 70 Vertreter von Partnerinstitutionen, Universitäten und Nicht-Regierungsorganisationen teil. Vorgestellt wurden neu erarbeitete geo-räumliche Datensätze auf Grundlage von digitalisierten geologischen und bodenkundlichen Karten der 50er bis 80er Jahre, ein mit Hilfe von Satellitenbildern erstelltes Gewässernetz für den Fluss Benué sowie erste Ergebnisse zum Einfluss der landwirtschaftlichen Nutzung auf das Grundwasser in der Region. Bis Ende Juni 2019 sollen in ausgewählten Pilotgebieten Konzepte zur Erstellung von thematischen Bodenkarten im regionalen Anwendungsmaßstab entwickelt werden. Dies beinhaltet Bodenprofilaufnahmen, bodenkundliche Laborarbeiten und räumliche Auswertetechniken. Eine intensive Bodenkampagne ist für die kommende Regenzeit geplant. Feierlicher Höhepunkt des Workshops war die Überreichung der Abschluss-Zertifikate an 12 Absolventen der ersten Fortbildung im Bereich GIS-Anwendungen für den Einsatz im Projekt. Quelle: BGR

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)