Inhalt

DEA bereitet zwei Ablenkungsbohrungen vor

Die DEA Deutsche Erdoel AG plant die Ablenkung von zwei bereits bestehenden Bohrungen. Durch die Ablenkung der beiden Produktionsbohrungen Völkersen-Nord Z6 und Völkersen-Nord Z4a sollen Erdgasreserven in rund 5.000 Meter Tiefe erschlossen werden. Diese Ablenkungen sollen von den bestehenden Förderplätzen in der Nähe von Grasdorf aus durchgeführt werden. Der Aufbau der dafür erforderlichen Bohranlage ist im Juni geplant. Die vorhandenen Bohrungen werden in großer Tiefe abgelenkt. Das Projekt Völkersen-Nord Z4a wurde der Öffentlichkeit bereits im September 2015 vorgestellt. DEA greift die Planungen nunmehr wieder auf und wird für beide Ablenkungen die unternehmenseigene Bohranlage T-160 nutzen.
Mehr erfahren

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)