Inhalt

Erster Tiefsee-Einsatz für Meeresboden-Crawler VIATOR

Helmholtz-Allianz ROBEX testet auf Polarstern-Expedition innovative Technologien

22.08.2017/Kiel/Tromsø. Heute startet das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis: Mehrere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen in der Tiefsee getestet. Dazu zählt auch der vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel mitentwickelte Crawler VIATOR, der von seiner Dockingstation MANSIO aus autonom den Meeresboden erkunden soll. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln. Mehr erfahren...

Bild: Viator am Meeresboden. Foto: Uli Kunz, Submaris

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)