Inhalt

Galliumkristalle Quelle: BGR

Neue DERA-Studie: Rohstoff-Risikobewertung

Weltmarkt für Elektronikmetall Gallium hochkonzentriert – China dominiert Produktion

Es steckt in jedem Smartphone, jeder LED-Leuchte oder auch in Solarzellen: Gallium gehört zu den unverzichtbaren Rohstoffen für eine Vielzahl von Hightech-Anwendungen.

Es steckt in jedem Smartphone, jeder LED-Leuchte oder auch in Solarzellen: Gallium gehört zu den unverzichtbaren Rohstoffen für eine Vielzahl von Hightech-Anwendungen. Hauptproduzent des Elektronikmetalls ist China, das seine dominierende Rolle auf dem Weltmarkt weiter festigen wird. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR).

Gallium wird nur in geringen Mengen als Beiprodukt im Zuge der Herstellung von Aluminium oder Zink gewonnen. Das Metall wird als Halbleiter im Elektronikbereich eingesetzt und ist aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften insbesondere im Bereich der Mikro- und Optoelektronik von elementarer Bedeutung. Die größten Anwendungsgebiete sind derzeit Bauteile für Mobiltelefone, energieeffiziente LED-Leuchten und spezielle Dünnschicht-Solarmodule mit hohem Wirkungsgrad. Aufgrund dieser vielfältigen Einsatzgebiete hat China in den vergangenen Jahren seine Produktion enorm ausgebaut. Das Land verfügt mit etwa 600 t heute über 84 % der weltweiten Kapazitäten für die Rohgalliumproduktion, deren Gesamtvolumen bei jährlich rund 720 t liegt. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)