Inhalt

Neues Buch über die Geologie Brandenburgs vorgestellt

"Mehr als nur die Streusandbüchse" – Werner Stackebrandts exzellent geschriebene Regionalgeologie

Am 28. Juni stellte Werner Stackebrandt in der Alumni-Veranstaltung des Instituts für Erd- und Umweltwissenschaften sowie der Potsdamer Geographie sein neues Buch vor: eine attraktive allgemeinverständliche Darstellung der Geologie Brandenburgs.

Das 136 Seiten starke Buch ist in der Tat mehr als nur "die Streusandbüchse" – viel mehr: Es ist eine kluge Darstellung über all das, was man aus geowissenschaftlicher Sicht über Brandenburg wissen kann (und wissen sollte): von der Verlagerung des Schollenstücks 'Brandenburg' über 400 Millionen Jahre im Kontext der Plattentektonik bis zur unvermeidlichen Glazialen Serie, der logischen Folge der glazialmorphologischen Abtragungs- und Aufschüttungsformen, die den Bau des Landes wesentlich bestimmen. Besondere Highlights sind die Beschreibung der großen Flussläufe des Landes, Havel und Spree, vor dem Hintergrund junger tektonischer Entwicklungen, die Salztektonik und ihre Folgen, die Bodenschätze des Landes und die wichtigsten Geotope und der Umgang mit ihnen. Exkursionsvorschläge runden das Werk ab. Die "Gratwanderung" zwischen wissenschaftlich korrekt auf der einen Seite und – auch für Laien – interessant und verständlich auf der anderen Seite ist dem Autor dabei hervorragend gelungen. Der langjährige Leiter des Geologischen Dienstes des Landes Brandenburg überreicht damit seinem Heimatland ein unschätzbares Geschenk. Welches Bundesland hat solch eine gelungene Darstellung seiner Erdgeschichte! Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)