Inhalt

Foto: ESA - European Space Agency ISS-Kommandant Dr. Alexander Gerst in einer Videobotschaft an die Universität Hamburg.

Videogruß aus dem All von Alexander Gerst an die Uni Hamburg

Nie zuvor wurde aus den Weiten des Universums ein solcher Gruß an die Uni Hamburg verschickt: Mit einer Videobotschaft richtet sich ISS-Kommandant Dr. Alexander Gerst – Ehrensenator und Alumnus der Universität Hamburg – an die Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität.

Seitlich im Bild zu sehen: Die Flagge der Universität Hamburg, die nach den speziellen Vorgaben der ESA für das Weltraum-Gepäck angefertigt wurde. In der Videobotschaft spricht der Geophysiker und Astronaut über Forschung im All und auf der Erde, über die Chance für die Studierenden von heute, den Planeten zu schützen und über seine Zeit am Institut für Geophysik: „Die Erdsystemforschung im Fachbereich Geowissenschaften der Universität Hamburg ist seit vielen Jahren ganz vorne dabei“. Und in Richtung seines Doktorvaters Prof. Dr. Matthias Hort, zu dem er auch von der ISS aus Kontakt hält, fügt er hinzu: „Meine Zeit an der Uni Hamburg hat mich definitiv geprägt und ein gutes Stück auf meinem Weg zum jetzigen Beruf als Astronauten vorbereitet.“

Seit dem 8. Juni 2018 ist Gerst auf der ISS und seit 4. Oktober 2018 Kommandant der ISS-Expedition 57 mit fünf weiteren Teammitgliedern aus den USA, Kanada und Russland. Die Rückkehr von Gerst ist für den 20. Dezember 2018 geplant. Wenn Alexander Gerst wieder zurück auf der Erde ist, wird er für eine feierliche persönliche Verleihung der Ehrensenatorenwürde auch die Universität Hamburg besuchen.

Den Videogruß von Alexander Gerst finden Sie hier:

Video auf YouTube: http://uhh.de/gerst

(Quelle: Uni Hamburg)

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)