Inhalt

Von den Geowissenschaften lernen – 11. Research Data Alliance Konferenz zum Umgang mit Forschungsdaten

Vom 21. bis 23. März fand in Berlin die 11. Konferenz der Research Data Alliance (RDA) statt. Die dreitägige Veranstaltung mit ca. 660 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Berlin Congress Center bcc brachte internationale Akteure aus 41 Ländern aus zahlreichen Fachgebieten zum Thema Forschungsdaten zusammen.

Staatssekretär Georg Schütte aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sagte in seinem Grußwort zur Eröffnung: „Offener Zugang, Zusammenarbeit über Disziplinen hinweg und die Einbindung der wissenschaftlichen Communities sind die Schlüssel für einen verantwortungsvollen und innovativen Umgang mit Forschungsdaten“.

Die Teilnehmenden erarbeiteten Lösungen für einen effizienteren Umgang mit Forschungsdaten, über alle Forschungsfelder hinweg. So brachten sie beispielsweise die Rahmenbedingungen für die Zitierbarkeit von Forschungsdaten weiter voran. Drängende Fragen aber auch best practices aus den Geowissenschaften waren dabei ein wichtiger Teil des Programms. Die Geowissenschaften sind innerhalb der RDA-Fachgemeinschaft aufgrund ihrer langen Tradition im Umgang mit zugänglichen Forschungsdaten eine wichtige Stimme.

Die Tagung wurde von der GFZ-Sektion Bibliothek und Informationsdienste (LIS) in Zusammenarbeit mit der RDA organisiert, unterstützt von Geo.X, der Koordinierungsplattform der Geowissenschaften in Berlin und Potsdam. (ak) Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)