Inhalt

Quelle: Winterhall

Wintershall erhält Explorationslizenzen in Brasilien

Wintershall erhält in der 15. Lizensierungsrunde sieben Explorationslizenzen vor der Küste Brasiliens

Rio de Janeiro/Kassel. Wintershall setzt den Wachstumskurs fort und hat in Brasilien Explorationslizenzen zugewiesen bekommen. Die Staatliche Brasilianische Agentur für Öl, Gas und Biokraftstoffe (ANP) hat in der 15. Lizensierungsrunde Beteiligungen an sieben Lizenzen an den größten international tätigen deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten vergeben. Bei vier dieser Lizenzen fungiert Wintershall als Betriebsführer. Die Lizenzen liegen vor der Nord- sowie Südostküste Brasiliens. Erste Explorationstätigkeiten in den zugewiesenen Blöcken werden jetzt geplant und ab 2019 stattfinden. Wintershall ist bereits seit mehreren Jahrzehnten in Südamerika aktiv. Seit fast 40 Jahren fördert Wintershall in Argentinien Kohlenwasserstoffe – vor allem Erdgas – und ist mittlerweile der viertgrößte Gasproduzent des Landes.

„Die Küste Brasiliens gilt als eine der vielversprechendsten Ölregionen der Welt. Zu unserem Wachstumskurs gehört es, dass wir auch in neuen Regionen aktiv sind, und Brasilien bietet großes Potenzial“, sagt Thilo Wieland, im Wintershall-Vorstand zuständig für Südamerika, Russland und Nordafrika. „Wir haben in den vergangenen Monaten viele Daten ausgewertet und die Geologie interpretiert. Die Blöcke zeigen großes Potenzial. Wir wollen uns in Brasilien ein breites und diversifiziertes Portfolio aufbauen und in verschiedenen Becken aktiv sein.“

Insgesamt vergab die ANP in der 15. Lizenzierungsrunde 47 Lizenzen. Mehr erfahren…

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)