Inhalt

Quelle: Wintershall

Wintershall vergibt Bohrauftrag für Nova-Feld

Sechs Bohrungen mit hochmoderner Bohrplattform geplant

Stavanger. Wintershall, der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent, hat einen bedeutenden Bohrauftrag für die Entwicklung des Nova-Feldes an Seadrill Norway Operations Ltd vergeben, die die Bohrplattform West Mira im Auftrag von Northern Drilling betreibt. Zusätzlich hat Wintershall mit Seadrill einen langfristigen Rahmenvertrag für mögliche zukünftige Bohrungen geschlossen.

Die mobile Bohrplattform West Mira wird ab dem ersten Halbjahr 2020 für insgesamt sechs Bohrungen im Nova-Feld (ehemals Skarfjell) eingesetzt. Der Vertrag enthält zudem Optionen für bis zu zehn weitere Bohrungen in anderen Wintershall-Feldern sowie für Explorationsaktivitäten.

„Dies ist ein weiterer Meilenstein für das Nova-Projekt. Indem wir uns die Dienste dieser modernen Bohranlage gesichert haben, sind wir in der Lage, das Feld weiter auszubauen und 2021 mit der Produktion zu starten“, so Hugo Dijkgraaf, Managing Director von Wintershall Norge.

Bei West Mira handelt es sich um eine kürzlich fertiggestellte Bohrplattform der sechsten Generation. Die so genannte Halbtaucherplattform kann bei allen Witterungsbedingungen eingesetzt werden. Sie wird im Nova-Feld sechs Bohrungen in einer Wassertiefe von rund 370 Metern vornehmen. Der Vertrag enthält Prämien für Seadrill für einen effizienten und sicheren Betrieb. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)