Inhalt

© Wintershall/Peter Rigaud

"Wir sind lieber smart als nur big"

Wintershall-Vorstandsvorsitzender Mario Mehren im Interview mit dem Handelsblatt

Herr Mehren, Wintershall und DEA schaffen „das führende unabhängige europäische Öl- und Gasunternehmen“. Das klingt gut. Tatsächlich ist der neue Konzern international im Vergleich zu den großen Öl-Multis wie BP oder Shell aber nur ein Nischenspieler.
Natürlich sind wir kleiner als die Majors. In Europa aber wäre Wintershall DEA unter den unabhängigen und auf die Öl- und Gasförderung fokussierten Unternehmen die Nummer eins.
Wir haben weder Gesellschafter, die einem Staat zuzurechnen sind, noch sind wir ein voll integriertes Unternehmen, das auch noch Raffinerien oder Tankstellen betreibt. Und unsere Produktion kann sich sehen lassen. Wir produzieren zusammen heute schon Gas und Öl in einem Volumen von 575.000 Barrel Öläquivalenten am Tag. Und gemeinsam wollen wir das innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre auf bis zu 800.000 Barrel Tagesförderung steigern. Das sind umgerechnet mehr als 120 Millionen Liter.

Ist Größe im Ölmarkt aber nicht entscheidend?
Wir sind lieber smart als nur big. Größe ist sicherlich von Vorteil, man braucht eine gewisse Sichtbarkeit. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)