Content

Geologische Lehrpfade, Gesteins- und Findlingsgärten

Findlingspark „Clenzer Schweiz“; im Hintergrund eine Schutzhütte mit Informationstafeln
Findlingspark "Clenzer Schweiz"

Die "Clenzer Schweiz" verdankt ihren Namen der morphologisch lebhaft gestalteten Landschaft am Ostrand der Göhrde-Endmoräne. Gebildet wurde sie durch die Gletscher der vorletzten, der Saale-Vereisung. Vor etwa 150.000 Jahren erfolgte dann der letzte Eisvorstoß der Warthe-Vereisung. Zeugen dieser gewaltigen Eisvorstöße sind u. a. die Findlinge oder auch Geschiebe, die von den Eismassen aus Teilen Skandinaviens und der heutigen Ostsee herangeschleift wurden. Viele der großen Findlinge stehen heute als geologische Naturdenkmale bzw. Geotope unter Schutz. Von besonders charakteristischen Gesteinen kennt man den Herkunftsort - diese sog. Leitgeschiebe verraten uns heute neben ihrem Alter auch die Fließwege des Eises. Weiterlesen....

„Alte Schweden“ im Findlingsgarten Hagenburg.
Findlingsgarten Hagenburg

„Alte Schweden“ im Findlingsgarten Hagenburg.

Findlinge sind Zeugen der Eiszeit, des letzten großen erdgeschichtlichen Vorganges, der unsere norddeutsche Landschaft maßgeblich gestaltete. Seit der Mensch in der Jungsteinzeit seine Großsteingräber z. T. aus Findlingen errichtete und er in späteren Zeiten Findlinge für vielerlei Bauzwecke nutzte, sind diese Geschiebe aus ganzen Gebieten nahezu verschwunden; der Schutz der restlichen wird daher immer dringlicher. Deshalb sind viele Findlinge heute Geotope und sind z. T. auch unter Schutz gestellt. Weiterlesen...

 

Context Column

Kontakt

Dr. Henning Zellmer
Leiter der FS Geotope und Geoparks
Geschäftsstelle Geopark Harz,
Braunschweiger Land/Ostfalen
Wasserburg Niedernhof 6
D-38154 Koenigslutter am Elm

T +49 5353 913235
F +49 5353 9109505

Saurierfährten

Saurierfährten in einem Naturwerksteinbruch in den Bückebergen (Foto: H.-Gerd Röhling)