Inhalt

Das Geotop des Monats Mai 2018

Heldenfinger Kliff - Strand eines einst gewaltigen Meeres (ND)

Beschreibung:

Seit 1934 als Naturdenkmal ausgewiesen.

Das Heldenfinger Kliff am Ortsrand der Gerstetter Teilgemeinde Heldenfingen ist ein Teil der Felsküste des tertiären Meeres. Hier hat der lang andauernde Anprall der Wellen eine typische Hohlkehle aus dem Weißjurafels herausgemeißelt. Deswegen ist die Kliff-Linie bei Heldenfingen im Kreis Heidenheim zu Berühmtheit und wissenschaftlicher Bedeutung gelangt. Die Hohlkehle selbst sowie der Fels darunter und darüber ist mit größeren Löchern von Bohrmuscheln und kleineren von Bohrschwämmen bedeckt.

Auch der erst 1936 freigelegte schräg ansteigende felsige Meeresboden unmittelbar vor dem Kliff ist in der gleichen Weise von Bohrmuscheln und Bohrschwämmen bearbeitet.

Das Heldenfinger Kliff wird von Geologen als besterhaltener fossiler Strand bezeichnet, der in Europa seinesgleichen sucht. Der Fels wurde 1926 auf Veranlassung des württembergischen Landesamtes für Denkmalpflege freigelegt. (Text: A. Winkler, Gerstetten)

 

Weiterführende Literatur:

Huth,T.& Junker,B. (2006):  Geotouristische Karte von Baden-Württemberg 1 : 200.000 – Südost; Erläuterungen mit 546 S., 324 Abb., 1 Kt.; Freiburg i. Br.

Reiff, W. (1989): Das Kliff in Heldenfingen und die Klifflinie auf der Heidenheimer Alb.- Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F. 71, S. 467-482; Stuttgart.

Rosendahl, W. (2000): Im Wellenschlag des Tertiärs - Das Heldenfinger Kliff.- Fossilien, Heft 3, S. 177-180; Goldschneck-Verlag, Korb.

Bild: © LGRB

Bundesland:
Baden-Württemberg

Landkreis:
Heidenheim

Ort:
Gemeinde Gerstetten-Heldenfingen

Koordinaten:
48.606521/10.073643

Drucken als PDFArchiv

Kontextspalte

Geotop des Monats

Jeden Monat stellen wir hier ein Geotop vor. Die Geotope vergangener Monate finden Sie im Archiv.