Inhalt

Eugen-Seibold-Preis

Mit dem Zusammenschluss von DGG und GV zur DGGV wird ein neuer Preis, der Eugen-Seibold-Preis geschaffen, mit dem jährlich herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Geowissenschaften gewürdigt werden. Der Preis soll für eine besonders herausragende Einzelveröffentlichung oder eine Gruppe von Veröffentlichungen vergeben werden. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung/en darf maximal 10 Jahre zurückliegen. Der Preis kann einem Einzelautor oder maximal zwei Autoren gleichzeitig verliehen werden. Bei Multiautoren-Veröffentlichungen erhalten der Erstautor oder die ersten beiden genannten Autoren den Preis. Der Preis ist nach Prof. Dr. Eugen Seibold (1918–2013) benannt, einem der international bekanntesten Geowissenschaftler Deutschlands, der sich zeit seines Lebens in besonderer Weise für die Geowissenschaften eingesetzt hat.