Inhalt

Das Geologen-Archiv in Freiburg

Das Geologen-Archiv an der Universitätsbibliothek Freiburg ist eine Fundgrube für alle, die sich für die  Geschichte der Geologie interessieren, und es ist seit jeher eng mit der Geo-Gemeinschaft verbunden (jetzt Deutsche Geologische Gesellschaft - Geologische Vereinigung, DGGV).

Nachdem das erste, von Erich Haarmann (Foto rechts) 1942 in Berlin gegründete Archiv am 1. März 1943 durch einen Bombenangriff mitsamt seinen über 25.000 Handschriften vernichtet worden war, konnte Max Pfannenstiel nach der Neugründung 1956 wieder viele Briefe, Manuskripte und Fotografien zusammentragen.

Als Max Pfannenstiel (Foto rechts) 1972 das Archiv der Universitätsbibliothek Freiburg zur fachgerechten Aufbewahrung und weiteren Katalogisierung übergab, umfasste es bereits über 30.000 Briefdokumente, darunter ganze wissenschaftliche Nachlässe von Geologen, Mineralogen und Paläontologen. Nach Pfannenstiels Tod 1976 wurde das Archiv von Martin Schwarzbach betreut und ab 1988 von Eugen und Ilse Seibold (Foto rechts), die es zusammen mit Kathrin Lutz weiter ausbauten. 2005 hatte Jörg Keller die Betreuung übernommen und setzte die Arbeiten nun gemeinsam mit dem Ehepaar Seibold und Kathrin Lutz fort. 2016 übernahmen Andreas Hoppe (Geologe), Dorothee Hoppe (Biologin) und Ursula Leppig (Paläontologin) die Betreuung des Archivs.

Heute enthält das Archiv mehr als 100.000 Dokumente, die nach den Vorgaben und Regeln des Archivgesetzes unter Wahrung der Persönlichkeits- und Urheberrechte aufbewahrt werden und eingesehen werden können: Außer Briefen sind dies Filme, Tonbänder, Karten, Zeichnungen, Feldbücher, Portraits und Medaillen. Die Bestände sind weitgehend in Kalliope (http://kalliope.staatsbibliothek-berlin.de/de/index.html), dem „Verbundinformationssystem für Nachlässe und Autographen“, nachgewiesen. Eine Fotothek umfasst mehr als 1.300 Fotos; eine Sammlung von Nachrufen sowie teilweise auch Zeitungsnotizen, Lebensläufen, Todesanzeigen u.a. zu mehr als 2.500 Personen liegt ebenfalls vor.Die Dokumente können nach Vorbestellung im Sonderlesesaal der Freiburger Universitätsbibliothek (sls@remove-this.ub.uni-freiburg.de) eingesehen werden.

Das Archiv ist auf die Großzügigkeit der Kolleginnen und Kollegen angewiesen, von denen immer wieder interessantes Material kommt. Beispiele der letzten Jahrzehnte sind die Zustiftungen von André Cailleux, Hans Cloos, Gerhard Einsele, Wolf von Engelhardt, Franz Goerlich, Georg Knetsch, Franz Kockel, Günter Möbus, Manfred Schidlowski, Eugen und Ilse Seibold, Wolfgang Soergel, Hans Stille, Curt Teichert und Eugen Wegmann. Neuigkeiten aus dem Geologen-Archiv und eine Liste der Donatoren werden jährlich mitgeteilt.


Kontextspalte

Adresse

Geologen-Archiv
Prof. Dr. Andreas Hoppe
Dr. Dorothee Hoppe
Priv.-Doz. Dr. Ursula Leppig
Universitätsbibliothek
Platz der Universität 2
D-79098 Freiburg

 

 

 

Erich Haarmann

Erich Haarmann (* 14. Juni 1882 in Osnabrück; † 17. April 1945 in Bonn)
aus NN (1942): IJES (Geologische Rundschau), 33, 2-3: 81-83;

Max Pfannenstiel

Max Pfannenstiel (* 25. Juli 1902 in Wanzenau, Elsass; † 1. Januar 1976 in Freiburg im Breisgau)

Eugen & Ilse Seibold

Eugen & Ilse Seibold