Inhalt

Abraham Gottlob Werner (1749-1817) und die Netzwerke von Geowissenschaftlern seiner Zeit

Zum 200. Todestag des Geologen, Mineralogen und Montanwissenschaftlers
Tagung vom 29. Juni bis 01. Juli 2017 in Freiberg.

Veranstalter: Universitätsbibliothek „Georgius Agricola“ der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

Die Veranstaltung richtet sich an WissenschaftlerInnen und Studierende gleichermaßen. Themenschwerpunkte  sind u.a. die geowissenschaftlichen Netzwerke des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts und deren Einfluss auf die Forschung und Lehre Abraham Gottlob Werner‘s.

Die folgenden sechs Aspekte sollen in den Vorträgen am 29. und 30. Juni 2017 besondere Berücksichtigung finden:

1. Abraham Gottlob Werner - sein Wirken als Wissenschaftler, Lehrer, Sammlungsinspektor und Mitglied des Oberbergamtes in der zeitgenössischen und heutigen Wahrnehmung
2. Europäische Netzwerke und deren Einfluss auf die Entwicklung der Geowissenschaften
3. Wissenstransfer, Objektaustausch und geowissenschaftliche Sammlungen, (Einfluss geowissenschaftlicher Erkenntnisse auf andere Wissenschaftsgebiete, z.B. die bildende Kunst; Entwicklung von Bergakademien nach Freiberger Vorbild)
4. Werners Schüler und deren Wirken für die Geo- und Montanwissenschaften
5. Lehre und Ausbildung an der früheren Bergakademie
6. Zwischen Wissenschaft und Staatsauftrag – Montanwesen, Lagerstättenerkundung und Geologische Kartierung

Für DGGV-Mitglieder ist die Teilnahme zu ermäßigten Gebühren möglich.

Programm und weitere Informationen sind abrufbar unter http://tu-freiberg.de/ub/werner-symposium-2017

Kontextspalte

GeoHannover2012

GeoHannover2012, Blick ins Foyer des Hauptgebäudes der Leibniz-Universität Hannover (Foto: H.-Gerd Röhling)