Inhalt

Von der „Klassischen Quadratmeile“ bis ins 21. Jahrhundert – die gesellschaftliche Relevanz von Geotopen im Wandel der Zeit

Weltkulturerbestätte Rammelsberg / Goslar vom 18. – 21. Mai 2017
21. Fachtagung der Fachsektion Geotope & Geoparks in der DGGV

im UNESCO-Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Das Erzbergwerk Rammelsberg liegt inmitten der „Klassischen geologischen Quadratmeile“, die den Pionieren im 18. und 19. Jahrhundert auf engem Raum die Grundlagen ihres Fachgebietes vor Augen führte. Während Aufschlüsse ursprünglich bei der Rohstoffsuche beachtet wurden, kam ihnen danach mehr und mehr eine Schlüsselposition bei der Erforschung geologischer Vorgänge zu. Mit dem Rückgang der Rohstoff-Exploration im ausgehenden 20. Jahrhundert fanden Aufschlüsse fast nur noch als lebloser Rahmen schützenswerter Biotope Beachtung. Mit der Definition von Geotopen, die durch ihre wissenschaftliche Aussagekraft allein Bedeutung und Schutzwürdigkeit genießen, wurde vor 25 Jahren eine neue Ära eingeläutet. Heute werden Geotope vor allem auch in den  Geoparks als Schlüssel-Orte für das nachhaltige Wirtschaften des Menschen mit den geologischen Ressourcen gepflegt.

Vor diesem Hintergrund rufen wir Sie auf, bis zum 15. Januar 2017 Vorträge oder Poster anzumelden: Geotop2017@email.de
Begleitende Exkursionen (20. und 21. Mai) werden in den Oberharz und das westliche Braunschweiger Land führen.

Tagungsort: Museum & Besucherbergwerk Weltkulturerbe Rammelsberg , Bergtal 19, 38640 Goslar, www.rammelsberg.de

Unterkünfte finden Sie hier: www.goslar.de/tourismus/uebernachten  
Aktuelle Infos zur Tagung finden Sie unter www.dggv.de/fachsektionen/fachsektion-geotope-und-geoparks.html

 

2. Zirkular "Geotop 2017">>

 

Anmeldung Geotop 2017 (word-doc)

 


H. Zellmer, Vorsitzender der FS Geotope und Geoparks in der DGGV

Kontextspalte

GeoHannover2012

GeoHannover2012, Blick ins Foyer des Hauptgebäudes der Leibniz-Universität Hannover (Foto: H.-Gerd Röhling)