Inhalt

Anpassung in der Dvalin-Lizenz abgeschlossen

DEA erwirbt weitere Anteile an attraktivem Feldesentwicklungsprojekt

Die neue Struktur der Lizenzpartner in der norwegischen Lizenz PL 435 ist offiziell. DEA hat ab sofort einen Anteil von 55 Prozent an der Dvalin-Lizenz. Die Partner sind Petoro mit 35 Prozent und Edison Norge mit 10 Prozent.

DEA hat Anteile in Höhe von 10 Prozent von Maersk und weitere 5 Prozent von Edison übernommen. Petoro ist in die Lizenz eingestiegen und hat Anteile in Höhe von 20 Prozent von OMV (Norge), 10 Prozent von Maersk sowie 5 Prozent von Edison übernommen.

„Wir sind sehr zufrieden mit der neuen Zusammensetzung der Lizenzpartner und freuen uns besonders, Petoro mit an Bord zu haben. Mit der nun offiziellen Partnerstruktur können wir uns vollständig auf die Entwicklung des Dvalin-Feldes konzentrieren", sagt Hans-Hermann Andreae, Managing Director von DEA Norge.

Das Dvalin-Gasfeld, vormals Zidane, wurde 2010 entdeckt und ist DEAs erstes eigenoperiertes Feldesentwicklungsprojekt in Norwegen.

Das Feld liegt in der Produktionslizenz PL 435, etwa 15 Kilometer nordwestlich des Heidrun-Feldes und 35 Kilometer südlich des Skarv-Feldes in der Norwegischen See. Die Lizenz wurde DEA im Rahmen der Lizenzrunde APA 2006 (Awards in Predefined Areas 2006) zugeteilt. Mehr erfahren....

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)