Inhalt

Bestätigungsbohrung und Produktionstest im Zama-Feld erfolgreich

Das Konsortium des Offshore-Blocks 7 hat erfolgreich eine weitere Bestätigungsbohrung einschließlich eines Produktionstests durchgeführt. Dieser ergab für die Bohrung „Zama-2 ST1“ eine Förderrate von 7.900 Barrel Öläquivalent pro Tag (boe/d). DEA hält als Partner in Block 7 einen Anteil von 40%.

"Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen dieser Bohrung, die eine außergewöhnliche Produktivität gezeigt hat", sagt Juan Manuel Delgado, Managing Director von DEAs Tochtergesellschaft Deutsche Erdoel México. "Mit jeder Bohrung erweitern wir unser Verständnis für die Lagerstätte. Die Ergebnisse bestätigen, dass die jüngst erfolgte Übernahme von Sierra der richtige Schritt für DEA war. Wir haben Zugang zu einem vielversprechenden Lizenzportfolio erhalten", betont Delgado.

Block 7 befindet sich im prospektiven Sureste-Becken vor der Küste Mexikos. „Zama-2 ST1“ ist die zweite von insgesamt drei Bestätigungsbohrungen, um die gewinnbaren Ressourcen der Zama-Entdeckung genauer zu beziffern. Basierend auf dem Erfolg der ersten Bestätigungsbohrung (Zama-2) waren die Ziele von Zama-2 ST1, der Test der nördlichen Grenzen der Lagerstätte, der Gewinn eines Bohrkerns sowie die Durchführung eines Produktionstests in mehreren perforierten Intervallen. Zama-2 ST1 wurde 180 Meter versetzt über der Bohrung Zama-2 und etwa 2,1 Kilometer nördlich der Zama-1-Bohrung durchgeführt. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)