Inhalt

Die Explorationsfahrt wird mit dem deutschen Forschungsschiff "SONNE" durchgeführt Quelle: BGR

BGR startet neue Explorationsfahrt in den Indischen Ozean

In dieser Woche startet die BGR mit dem deutschen Forschungsschiff „SONNE“ zur 6. Explorationsfahrt in den Indischen Ozean. Dort untersuchen die Forscherinnen und Forscher im deutschen Lizenzgebiet in der Tiefsee Massivsulfidlagerstätten mit Vorkommen von Metallrohstoffen. Dazu zählen eine Vielzahl von wirtschaftsstrategischen Rohstoffen wie z.B. Kupfer, Nickel oder Kobalt, aber auch wichtige Spurenmetalle wie Gold, Indium, Gallium oder Selen. Bei der 10-wöchigen Kampagne wird die BGR von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universitäten Erlangen-Nürnberg, Hamburg, Kiel und Sudbury (Kanada) sowie vom GEOMAR – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und dem Deutschen Zentrum für Biodiversitätsforschung am Senckenberg-Institut in Wilhelmshaven unterstützt. Der erste Fahrtabschnitt hat die Erkundung bisher nicht explorierter Areale im deutschen Lizenzgebiet zum Ziel. Parallel werden detaillierte Umweltuntersuchungen durchgeführt, bei denen ozeanografische und klimatische Aspekte im Indischen Ozean dokumentiert werden. Damit sollen zukünftige Auswirkungen einer möglichen späteren Nutzung der marinen Rohstoffressourcen abgeschätzt werden. Im zweiten Fahrtabschnitt werden bereits bekannte Metallsulfidvorkommen mit geophysikalischen Methoden vermessen werden. Bei der Explorationsfahrt kommt auch ein kanadischer Unterwasserroboter zum Einsatz. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)