Inhalt

Kinder an einer lokalen Wasserquelle in Burundi Quelle: BGR

BGR unterstützt Burundi und Sambia beim Wassermanagement

Eine gute Grundwasserqualität ist für die Wasserversorgung in vielen Ländern der Erde von zentraler Bedeutung. Darauf hat die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) aus Anlass des internationalen Weltwassertages am 22. März 2019 noch einmal nachdrücklich hingewiesen.

Der Weltwassertag steht 2019 unter dem Motto „Leaving no one behind“ („Niemanden zurücklassen“). Prof. Dr. Thomas Himmelsbach, BGR-Abteilungsleiter für Grundwasser und Boden, unterstreicht: „Eine gute Grundwasserqualität als Grundlage für die lokale Wassersicherheit ist für die benachteiligte Bevölkerung in ländlichen Gegenden und an den Stadträndern rasant wachsender Mega-Cities unabdingbar.“ Die BGR unterstützt daher in mehreren Projekten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Afrika die Bemühungen der dortigen Partnerbehörden, die Grundwasserqualität und den Grundwasserschutz zu verbessern.

Zu den Ländern, in denen die BGR im Einsatz ist, zählen auch Burundi und Sambia. Für die Menschen im ländlichen Raum Burundis wie auch für die Bevölkerung an den Stadträndern in Sambia sind die meist selbst gegrabenen eigenen Brunnen die einzige verlässliche Wasserressource für die Trinkwasserversorgung. BGR-Experte Himmelsbach: „Ohne eine entsprechend gute Qualität des Grundwassers und einen vorbeugenden Schutz der Grundwasserressourcen und ihrer Einzugsgebiete sind die Menschen in beiden Ländern erheblichen Gesundheitsrisiken durch Krankheiten ausgesetzt, die durch das Wasser übertragen werden können.“ Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)