Inhalt

Dr. Ludwig Stroink und Prof. Niels Hovius (GFZ)

BMBF prämiert das GFZ als Vorreiter in der internationalen Wissenschaftsdiplomatie

In einer feierlichen Zeremonie verlieh die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Anja Karliczek, heute dem GFZ den erstmals ausgelobten Preis für Bildungs- und Wissenschaftsdiplomatie. Mit dem Preis werden wissenschaftliche Kooperationen gewürdigt, die über nationale Grenzen hinweg vertrauensvolle und nachhaltige Partnerschaften aufbauen und deren Erkenntnisse wichtige Grundlage für politische Ent-scheidungen sein können. Der Preis ist mit 75.000 € dotiert.

Das vom Internationalen und Projektbüro des GFZ eingereichte Kommunikationskonzept „Gemeinsam für ein besseres Klima – Aktive Wissenschaftsdiplomatie mit Russland - BRIDGE“ zielt auf die gemeinsame „Klima- und Nachhaltigkeitsforschung“ ab, die Deutschland und Russland bereits über viele Jahrzehnte verbindet.

Ministerin Karliczek betont anlässlich der Preisverleihung wie wichtig eine internationale Zusammenarbeit insbe-sondere bei der Klima- und Nachhaltigkeitsforschung ist: „Corona, der Klimawandel, der Erhalt der Biodiversität – die Herausforderungen unserer Zeit sind internationale Herausforderungen. Am Ende können wir sie nur gemeinsam meistern.“

Das GFZ setzt mit seinem Kommunikationskonzept auf ein breites Spektrum von analogen und digitalen Formaten, die sowohl Informations- als auch Vermittlungscharakter haben und unterschiedliche Partizipationsmöglichkeiten anbieten. Als verbindendes Element und im Mittelpunkt aller Aktionslinien steht die gemeinsame Klima- und Nachhaltigkeitsforschung. Das Spektrum reicht von einer Auftaktveranstaltung in der Deutschen Botschaft in Moskau über bilaterale Webseminare, eine Fotoausstellung und das Programm „Journalist in Residence“ bis hin zu einer Sommerschule für Nachwuchswissenschaftler*innen im Altai-Gebirge. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)