Inhalt

Endlagersuche: Jetzt für die Fachkonferenz Teilgebiete anmelden und mitwirken

Jede:r kann sich an digitaler Konferenz beteiligen – Teilnehmende organisieren sich selbst – Zwischenergebnisse zur Endlagersuche werden diskutiert

Deutschland sucht ein Endlager – eine Suche, die die heutige und auch kommende Generationen beschäftigen wird: Bis 2031 soll ein tiefengeologisch sicherer Standort für atomare Abfälle gefunden werden, die sich in rund 1.900 Behältern befinden. Fester Bestandteil dieser Suche ist die Öffentlichkeitsbeteiligung. Die nächste Möglichkeit für die Bevölkerung, an der Endlagersuche mitzuwirken, ist im Juni: Von Donnerstag, 10. Juni, 16 Uhr, bis Samstag, 12. Juni 2021, 18 Uhr, läuft die „Fachkonferenz Teilgebiete“. Die Anmeldung für diesen Termin ist eröffnet.

Teilnehmen kann jede:r Interessierte:r – Bürger:innen, Vertreter:innen von Kommunen, gesellschaftlichen Organisationen und Wissenschaftler:innen. Die Veranstaltung wird Pandemie-bedingt digital stattfinden. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, jedoch gibt es keinen Anmeldeschluss. Die Informationen zur Anmeldung sowie ein Programmentwurf sind hier zu finden.

54 % der Fläche Deutschlands geologisch günstig

Die Teilnehmenden der Fachkonferenz Teilgebiete diskutieren erste Zwischenergebnisse zur Endlagersuche. Diese hat die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mbH am 28. September 2020 im sogenannten „Zwischenbericht Teilgebiete“ veröffentlicht. Der Bericht weist ca. 54 Prozent der Fläche Deutschlands aus, welche aus rein geologischer Sicht günstige Eigenschaften für die Endlagerung erwarten lassen. Das Endlager soll laut Standortauswahlgesetz (StandAG) entweder in Salz, Ton oder Granit errichtet werden.

Am 10. Juni finden zunächst Vorträge zu Beteiligung und Transparenz statt und die Ergebnisse der Jugendworkshops zur Endlagersuche werden vorgestellt. Am zweiten und dritten Konferenztag, 11. und 12. Juni, gibt es Arbeitsgruppen, u.a. zu den Sicherheitsanforderungen, zu den Geodaten und zur Selbstorganisation. Am Schlusstag, Samstag, 12. Juni, werden ab 14 Uhr die Ergebnisse der Arbeitsgruppen vorgestellt. Außerdem ist die Wahl der neuen AG Vorbereitung vorgesehen. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)