Inhalt

Foto: Wintershall Dea/Sammy Naas

EPSA-Verträge mit Libyens NOC unterzeichnet

EPSA-Verträge mit Libyens NOC unterzeichnet

- Konzessionen 96 und 97 auf Vertragsstandard EPSA IV umgestellt

- Tochterunternehmen WIAG überträgt Betriebsführerschaft der Onshore-Ölfelder im Sirte-Becken bis Mitte 2020 an neues Gemeinschaftsunternehmen

Die Wintershall Aktiengesellschaft (WIAG) und Libyens National Oil Corporation (NOC) haben heute zwei Exploration and Production Sharing Agreements (EPSAs) für die Areas 91 (ehemals Konzession 96) und 107 (ehemals Konzession 97) im Sirte-Becken unterzeichnet. Vor der Unterzeichnung ratifizierte die libysche Regierung die EPSA-Verträge, die damit sofort in Kraft treten können.

Wie die Parteien vereinbart haben, werden die Konzessionen 96 und 97 der WIAG rückwirkend zum 1. Januar 2008 auf den aktuellen Vertragsstandard EPSA IV umgestellt. Mit der Umstellung gelten die EPSA-Bedingungen nunmehr bis zum Jahr 2036 (Area 91) bzw. 2037 (Area 107).

Mit dem Gemeinschaftsunternehmen Sarir Oil Operations werden WIAG und NOC eine gemeinsame Betriebsführungsgesellschaft gründen, an der NOC mit 51 Prozent und WIAG mit 49 Prozent beteiligt sind. Nach einer sechsmonatigen Übergangsphase, in der die Betriebsführerschaft weiterhin bei WIAG liegt, geht die operative Verantwortung für beide Areas an das neue Gemeinschaftsunternehmen über.NOC und WIAG sind zuversichtlich, zusammen eine gemeinsame Betriebsführungsgesellschaft aufbauen zu können, welche die Felder zuverlässig und nach den anerkannten Standards operiert. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)