Inhalt

Quelle: Wintershall-Dea; Foto shutterstock

Erdgas sichert den Industriestandort Deutschland

- Erdgasunternehmen, VCI und VIK veröffentlichen gemeinsames Positionspapier

- Deutsche Industrie dank Einsatz von Erdgas energieeffizient, wettbewerbsfähig und sicher versorgt
Die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland ist der Grundpfeiler einer erfolgreichen Energiewende – so steht es im Koalitionsvertrag der Bundesregierung. Wie aber beides unter einen Hut bringen? „Um die ehrgeizigen Klimaziele zu erreichen ohne den Industriestandort Deutschland zu gefährden, brauchen wir den Energieträger Erdgas“, betont Mario Mehren, Vorstandsvorsitzender von Europas führendem unabhängigen Gas- & Ölunternehmen Wintershall Dea. „Mit sauberer und bezahlbarer Energie, die verlässlich zur Verfügung steht, können wir die industrielle Produktion in Deutschland erhalten. Gas und Energiewende – das gehört zusammen!“, so Mehren weiter. Wintershall Dea hat deshalb gemeinsam mit anderen Gasunternehmen sowie den Verbänden VCI (Verband der Chemischen Industrie) und VIK (Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft) den Beitrag von Gas zu Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit in einem neuen Positionspapier festgehalten.

Deutsche Industrie dank Erdgas besonders energieeffizient

Die Bundesrepublik hat eine starke und leistungsfähige Industrie: Mehr als ein Viertel der Bruttowertschöpfung entfällt auf das produzierende Gewerbe (27,5 Prozent). In anderen Industrienationen wie Frankreich und den USA sind es nur rund 20 Prozent. „Die überdurchschnittlich große Wertschöpfung wird in hohem Maße durch den Energieträger Gas ermöglicht“, betont Mehren. Laut den Unterzeichnenden des Positionspapiers verbrauchten die Industrieunternehmen in Deutschland 2016 insgesamt knapp 40 Prozent des gesamten Bedarfs an Erdgas (926 Mrd. kWh). In einzelnen Bereichen, so beispielsweise im Sektor Industrie und Bau, ist der Gasverbrauch hierzulande fast doppelt so hoch wie etwa in Frankreich. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)