Inhalt

EU-Fördermöglichkeiten für Wasserstoffprojekte auf einen Blick

Berichterstattung weltweit

Die Europäische Kommission hat am 17. Juni beim Europäischen Wasserstoffforum einen Online-Leitfaden vorgestellt, der Informationen über die öffentliche Finanzierung von Wasserstoffprojekten bereitstellt. Interessierte können mit diesem „Hydrogen Public Funding Compass“ Programme und Fonds auf EU- und nationaler Ebene identifizieren und feststellen, unter welchen Bedingungen eine Finanzierung möglich ist.

Das Wasserstoff-Forum startet zudem einen Matchmaking-Prozess, damit sich Mitglieder der Europäischen Allianz für sauberen Wasserstoff austauschen, Projekte besprechen und ihre Kräfte bündeln können. Damit will die Kommission verschiedene Akteure in der EU-Wasserstoff-Wertschöpfungskette zusammenführen, von der Wasserstoffproduktion bis zur Wasserstoffanwendung – vor allem in der Industrie, im Verkehr und im Energiesektor.

Die EU hat einen Vorsprung bei vielen Wasserstofftechnologien, die nun schnell und entschlossen eingeführt und angewendet werden müssen. Im Mai hat die Europäische Allianz für sauberen Wasserstoff fast 1000 erneuerbare und kohlenstoffarme Projekte gesammelt, die die Mitglieder der Allianz bis 2030 umsetzen wollen, um fast 9 Millionen Tonnen meist erneuerbaren Wasserstoff pro Jahr zu produzieren. Diese Projekte bestätigen darüber hinaus, dass der Verbrauch von sauberem Wasserstoff in den nächsten drei bis vier Jahren in großem Umfang anlaufen und die EU beim Erreichen ihrer Klimaziele unterstützen wird. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)