Inhalt

Landau in der Pfalz, Rathausplatz; Foto: Tilman2007

Geothermiekraftwerk Landau geht wieder in Betrieb

Das erste Erdwärmekraftwerk Deutschlands hat nach technischen Verbesserungen den Probebetrieb aufgenommen. Eine Betriebserlaubnis über fünf Jahre wird wahrscheinlich in Kürze erteilt.

An diesem Montag war es soweit: Das Geothermiekraftwerk wurde vor Publikum wieder in Betrieb genommen. Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Geox, Nikolaos Tzoulakis, und der Leiter des Landesamtes für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz (LGB), Professor Georg Wieber, zeigten sich optimistisch, dass nach erfolgreichem Probebetrieb auch der Regelbetrieb bald erfolgen könne. Ermöglicht wird dies auch durch technische Nachbesserungen.

Ein neuer Separator wurde eingebaut, wodurch weniger Dampf frei werde. Zusätzlich müssen die Filter statt bisher alle zwei Tage nur noch alle vier Wochen gewechselt werden.

Zukünftig soll das Thermalwasser mit einer Temperatur von 160 Grad mit einer Schüttung von 50 Liter pro Sekunde gefördert werden. Durch den gesenkten Druck (35 statt 45 bar) und den Einbau von neuen Sensoren wird die Wahrscheinlichkeit von kleinen Erderschütterungen deutlich gesenkt.

Die Dichte der Verrohrung wurde durch eine doppelte Verrohrung erhöht. Auch hier melden Sensoren Auffälligkeiten, auf die die Betreiber dann schnell reagieren können.

Die Neuerungen wurden positiv aufgenommen. Bürgermeister Thomas Hirsch erwartet von der Erdwärmegewinnung einen positiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Mehr erfahren...

 

 

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)