Inhalt

Offene Fragen: Welche gibt es, und wie geht die Nagra damit um?

Im Online-Hintergrundgespräch mit Medienschaffenden erklärt unsere Forschungschefin Dr. Irina Gaus, wie die Nagra Ungewissheiten und offenen Fragen begegnet.
Wir von der Nagra berichten gerne und oft darüber, was wir wissen, was wir herausgefunden haben und wie die Arbeit an einem geologischen Tiefenlager für den Schweizer Atommüll vorankommt. 

Im Online-Hintergrundgespräch spricht unsereForschungschefin Dr. Irina Gaus Klartext: «Wir können unmöglich bereits heute alles wissen. Aber wir müssen bereits heute wissen, wann wir was wissen müssen.» Sie erklärt, wie die Nagra Ungewissheiten und Risiken in der Praxis minimiert.

Patrick Studer, unser Leiter Kommunikation, ordnet das Thema «offene Fragen» aus einer gesellschaftlichen Perspektive ein – davon ausgehend, dass eine rein wissenschaftliche Perspektive auf Ungewissheiten und Risiken zu kurz greift, wenn das Jahrhundertprojekt Tiefenlager ein Erfolg werden soll. 

Im Anschluss gab es Zeit für Fragen der Medienschaffenden. Und natürlich auch für deren Beantwortung.

Falls auch Sie offene Fragen haben, sagen Sie es uns: https://www.nagra.ch/de/dialog 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. 

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)