Inhalt

Die MOPGA-Forschenden wollen den Klimawandel besser verstehen und Lösungen für den Klimaschutz finden. © ©lucky - stock.adobe.com

Make Our Planet Great Again

Noch immer gibt es beim Klimawandel viele Wissenslücken. Diese wollen Forschende der deutsch-französischen Initiative „Make Our Planet Great Again“ nun schließen. In 13 Projekten widmen sie sich der Klima-, Energie- und Erdsystemforschung.

Es ist 5 nach 12! Das Pariser Klima-Abkommen und die jüngsten Berichte des Weltklimarates haben verdeutlicht: Wir müssen dringend mehr für den Klimaschutz tun. Andernfalls könnten schon bald sogenannte Kipp-Punkte erreicht werden. Dann gibt es keinen Halt mehr für die Erderwärmung. Um den Klimawandel besser zu verstehen und Lösungen für den Klimaschutz zu finden, braucht es daher vor allem eines: eine starke Forschung. Dafür investiert das BMBF in den kommenden Jahren 300 Millionen Euro. Doch alleine kann niemand den Klimawandel aufhalten. Mit der Initiative „Make Our Planet Great Again“ übernehmen Deutschland und Frankreich daher gemeinsam Verantwortung für drängende Klimafragen.

In 13 Projekten untersuchen internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Fragen aus den Bereichen der Klima-, Energie- und Erdsystemforschung. Erstmalig kamen die Forschenden nun in Paris zusammen, um sich über ihre Vorhaben auszutauschen.

Das sind die 13 Projekte:

Erdsystemforschung

1. Plankton und Produktivität während des Paläogens in der Polarregion

2. Genomics and Epigenomics of Plant Invasion

3. The Ocean's Alkalinity: Connecting geological and metabolic processes and time-scales

4. Witnesses to the Climate Emergency: Ocean acidification crisis and global warming observations from tropical corals (OASIS)

.................

Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)