Inhalt

Meteor explodierte mit Energie von 30 Tonnen TNT

Am Neujahrstag ist über Vororten der US-Stadt Pittsburgh ein Meteor explodiert. Dabei wurde eine Energie freigesetzt, die rund 30 Tonnen TNT entspricht, wie Fachleute schätzen. Und: Bei besseren Sichtverhältnissen wäre der Meteor 100 Mal heller gewesen als der Vollmond.

Ein bewölkter Himmel am Vormittag des 1. Jänner habe direkte Beobachtungen aber verhindert. Laut US-Raumfahrtbehörde NASA sei der Meteor mit einer Geschwindigkeit von rund 72.000 km/h unterwegs gewesen, habe eine Masse von 450 Kilogramm und einen Durchmesser von rund einem Meter gehabt. Grundlage der Schätzung sind Messungen der Druckwelle, die von einer nahe gelegenen Infraschallstation gemacht wurden.

Auch die lokale Stelle des amerikanischen Wetterdienstes NWS berichtete von der Explosion am Neujahrstag. Gegen halb zwölf Uhr vormittags seien Satellitenaufnahmen gemacht worden, die sie bestätigten. Zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner meldeten um diese Uhrzeit einen lauten Knall und Erschütterungen in ihren Häusern. Erdbeben oder Gewitter wurden zu dem Zeitpunkt keine registriert. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)