Inhalt

Im neuen Studiengang wird europaweit ausgebildet. Quelle: TU Freiberg

Neuer Studiengang "Geomatics for Mineral Resource Management" zum Wintersemester 2019/2020

Die Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau bietet zum Wintersemester 2019/2020 einen neuen internationalen Masterstudiengang „Geomatics for Mineral Resource Management“ an. Einschreibungen sind ab sofort möglich.

Ausgebildet werden Experten auf dem Gebiet der Geomatik. Sie beschäftigen sich vor allem mit der Ressourcengewinnung und deren Umweltauswirkungen. Ein Thema das heute wichtiger ist denn je.
Grund dafür ist die weltweit kontinuierlich steigende Nachfrage nach Rohstoffen, die zur Gewinnung von Bodenschätzen in schwer zugänglichen Gebieten der Geosphäre führt. Gleichzeitig müssen höchste Sicherheitsstandards sowie Umwelt- und Sozialvorschriften erfüllt werden.

Zukünftige Geoingenieure müssen also in der Lage seine, neue innovative Lösungen zu entwickeln und dabei modernste Technologien zur Erfassung, Verwaltung, Analyse und Visualisierung von Geodaten optimal zu nutzen. 

Dafür werden die Studierenden in ihrer Ausbildung zunächst mit den neuesten Forschungsergebnissen aus mehreren großen europäischen Projekten vertraut gemacht. Ihre theoretischen Kenntnisse sollen sie dann bei lokalen Industriepartnern in realen Projekten anwenden und dabei ihre unternehmerischen Fähigkeiten trainieren und entwickeln. 

Mit einem flexibel gestalteten Austauschprogramm ist es den Studierenden zudem möglich, aus zwei Spezialisierungen („Geomatics for Mineral Resource Management“ und „Mine Surveying“) zu wählen und zwei Semester an einer Partnerhochschule in Polen, Portugal, Österreich oder den Niederlanden zu absolvieren. 

Der Studiengang wird im Rahmen des Projektes EC-Geo-Sustain vom Europäischen Innovations- und Technologieinstitut (EIT) gefördert. 

Weitere Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung unter: https://study-geomatics.eu/.

Mehr erfahren....

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)