Inhalt

Quelle: Wintershall

Rekordproduktion in Feuerland

Das Konsortium CMA-1, bestehend aus Total Austral (Betriebsführer), Wintershall Dea und Pan American Energy, erzielte jetzt eine Rekordproduktion von 22,8 Millionen Kubikmetern Gas pro Tag aus den Offshore-Lagerstätten vor der Küste Feuerlands.

Möglich wurde der Rekord durch die am 16. Mai eröffnete Erweiterung der Erdgasaufbereitungsanlage Cañadón Alfa. Diese umfasst die Installation neuer Einrichtungen zur Steigerung der Kompressionskapazität, eine neue 27 km lange Gaspipeline zwischen den Anlagen Río Cullen und Cañadón Alfa sowie eine 2 km lange Gasexportleitung, die eine wirtschaftliche Einspeisung des Gases in die Transportgaspipeline General San Martín erlaubt.

Das Projekt ermöglicht es, in Verbindung mit der Entwicklung des Feldes Vega Pléyade, den lokalen Markt mit größeren Gasmengen zu versorgen. Damit können die argentinischen Gasimporte ? trotz der steigenden Nachfrage ? um etwa 8 Millionen Kubikmeter reduziert werden.

Gelebte Partnerschaft in Feuerland

1978 startete das Konsortium CMA-1 (Total Austral (37,5%), Wintershall Dea (37,5%), Pan American Energy (25%)) seine Aktivitäten in der argentinischen Provinz Feuerland. Gegenwärtig produziert CMA-1 in folgenden Onshore- und Offshore-Lagerstätten: Hidra, Kaus, Ara-Cañadón Alfa, Argo, Carina und Aries sowie Vega Pléyade.

Die geförderten Kohlenwasserstoffe aus diesen Lagerstätten werden in den Onshore-Anlagen Río Cullen und Cañadón Alfa verarbeitet, die sich im Norden der Provinz Feuerland befinden. Täglich werden aus den Lagerstätten über 20 Millionen Kubikmeter Gas für den argentinischen Markt produziert. Mehr erfahren....

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)