Inhalt

Besucher mit Bergwerksführer Marco Alicete (rechts) im Forschungs- und Lehrbergwerk. Foto: Detlev Müller / TU Bergakademie Freiberg

„Schauplatz Erz“ – Vorbereitungen für Landesausstellung in vollem Gange

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Förderverein Himmelfahrt Fundgrube e.V. stellte die TU Bergakademie Freiberg am 27. Februar den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die Landesausstellung „Silber-Boom“ 2020 vor.

Über Tage ist noch wenig zu sehen, aber hinter den Kulissen und untertage wird schon fleißig gearbeitet. Derzeit verwandelt sich der Untertage-Lehrpfad im Forschungs- und Lehrbergwerk in eine spie­lerische, multimediale und interaktive Entdeckertour. Auf dieser sollen sich Besucher ab sechs Jahren spielerisch dem Bergbau annähern und erste Einblicke erhalten.

Gemeinsam mit den Gestaltern Kirsten Helmstedt, Nicole Kluge, Ute Baumgarten, dem Kurator Jens Kugler sowie Mitgliedern des Fördervereins Himmelfahrt Fundgrube e.V. wird das Konzept für die neue EntdeckerTour inhaltlich und gestalterisch Schritt für Schritt weiter entwickelt. Parallel dazu werden bereits erste Maßnahmen im Bergwerk umgesetzt: Um das Thema „Wasser“ im Bergwerk beispielsweise erlebbar zu machen, wird das eindrucksvolle Modell einer Fahrkunst erneuert und umgesetzt. Innerhalb des Lehrpfades wird dafür ab April ein neuer Hohlraum geschaffen.

„Der Berg ist das wichtigste Exponat und hat - als Ausstellungsort - seine Herausforderungen. Das Gestaltungskonzept muss die außergewöhnlichen Bedingungen unter Tage berücksichtigen. So müssen verwendete Materialien und Einbauten beispielsweise einer sehr hohen Luftfeuchte standhalten und deshalb extrem beständig sein“, erklärt Cornelia Hünert, Projektkoordinatorin für die Landesausstellung an der TU Bergakademie Freiberg.

Aber auch über Tage wird sich einiges verändern. So bekommt das Foyer einen neuen Anstrich und der Empfangsbereich im Silberbergwerk Freiberg wird modernisiert.

Die 4. Sächsische Landesausstellung ist ein Projekt des Freistaates Sachsen, koordiniert vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Einen Vorgeschmack auf die Landesausstellung 2020 am Standort Freiberg bietet der aktualisierte Imagetrailer: https://www.youtube.com/watch?v=UvzogRhJRws

Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)