Inhalt

Start der Produktion im Ivar Aasen-Feld in der norwegischen Nordsee

Wintershall als Partner beteiligt / Tägliche Produktionskapazität von 68.000 Barrel

Mit dem Produktionsstart des Ivar Aasen-Felds stärkt Wintershall erneut ihre Position als einer der großen Produzenten auf dem norwegischen Kontinentalschelf. Die von AkerBP betriebene Lagerstätte verfügt über geschätzte Reserven in Höhe von rund 186 Millionen Barrel Öläquivalent (boe) und wurde am 24. Dezember 2016 in Betrieb genommen. Die tägliche Produktionskapazität beträgt 68.000 boe.

2012 entdeckte Wintershall das Asha-Feld, das später als Teil des größeren Ivar Aasen-Reservoirs ausgewiesen wurde. Deutschlands größter international tätiger Erdöl- und Erdgasproduzent hält an dem Gesamtfeld einen Anteil von 6,5%. Ivar Aasen liegt in der Region Utsira High im norwegischen Teil der Nordsee. Die gewählte Entwicklungslösung sieht eine Pipeline-Anbindung des Feldes mit der produzierenden Plattform Edvard Grieg vor, um die geförderten Mengen zu verarbeiten und exportieren. Zudem stellt Edvard Grieg für die Förderung benötigtes Gas und Strom bereit. Ivar Aasen ist nach den Produktionsstätten Knarr und Edvard Grieg bereits das dritte Feld, das Wintershall innerhalb von zwei Jahren als Partner erfolgreich mit in die Produktion überführt hat. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)