Inhalt

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth (links im Bild) diskutiert mit Wolfgang Ehmke von der BI Lüchow-Dannenberg (2. v. li.) und Asta von Oppen von der Rechtshilfe Gorleben (rechts im Bild). Links im Hintergrund: BGE-Geschäftsführer Stefan Studt. In der Bildmitte BGR-Präsident Prof. Dr. Ralph Watzel Quelle: BGR

Symbolische Abschlussbefahrung in Gorleben

An der symbolischen Abschlussbefahrung des Bergwerks Gorleben am gestrigen Montag (15.04.2019) nahm auch der Präsident der BGR, Prof. Dr. Ralph Watzel, teil. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), Stefan Studt, führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letzten öffentlichen Befahrung, unter ihnen der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, der niedersächsische Umwelt-Staatssekretär, Frank Doods, der Landrat des Landkreises Lüchow-Dannenberg, Jürgen Schulz, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg in 840 Meter Tiefe durch den Offenhaltungsbetrieb des ehemaligen Erkundungsbergwerks. Zuvor hatte die BGE über Tage ein Teilstück der bisherigen Umschließungsmauer an den Landkreis und die Bürgerinitiative übergeben. Das Mauerstück soll als Erinnerungsort erhalten bleiben. Der Salzstock Gorleben wurde bis 2012 in Deutschland als Standort für die Endlagerung radioaktiver Abfälle erkundet. Die BGR führte im Auftrag die geowissenschaftlichen Untersuchungen am Erkundungsstandort durch und bewertete diese. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)