Inhalt

Erste MCGS-Installation in der Atacama-Wüste (Chile) Foto: Carsten Falck

Vier neue GFZ-Innovationsprojekte ausgewählt

GNSS-Sensor-Entwicklung und Testung, eine App für geothermische Exploration und ein Grundwasser-Monitoring-Tool erhalten Förderung aus dem GFZ-Innovationsfonds.

Die Innovationsfonds der Helmholtz-Zentren ist eine Sonderförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es stattet die Technologietransferstellen an neun Helmholtz-Zentren mit zusätzlichen Budgets für Innovationsaktivitäten aus. Auch am GFZ können damit seit 2016 die Maßnahmen „Teamboni“, „Industriestipendien“ und „Innovationsprojekte“ finanziert werden. In diesem Jahr erhalten im Rahmen eines Innovationswettbewerbs vier Innovationsprojekte für 3,5 bis 7 Monate bis zu 20.000 Euro Förderung.

Die Projekte im Einzelnen:

  • Weiterentwicklung von Minimum Cost-GNSS-Sensoren (MCGS), Carsten Falck und weitere, Sektion 1.2
  • Einsatzvalidierung der GNSS-Hardwareentwicklung tinyBlack (Validierung tinyBlack), Benjamin Männel/Markus Ramatschi, Sektion 1.1
  • Software-Applikation für geothermische Bodengasmessungen im Feld (fLUXtec-App), Egbert Jolie/Anna Jentsch, Sektionen 3.1 und 4.8
  • Ground-Water Monitoring from Space (G-WaMoS), Elisa Fagiolini, Sektion 1.2

Das Ziel des Projekts MCGS ist die Entwicklung eines besonders kostengünstigen und kompakten GNSS-basierten Messsystems für geowissenschaftliche und ingenieurstechnische Aufgaben. Dies soll durch den Einsatz günstiger und stromsparender Systemkomponenten erreicht werden, die, an die jeweilige Mess-aufgabe angepasst, optimal stromsparend betrieben werden. Der Stromverbrauch einer MCGS-Station soll so niedrig sein, dass je nach Einsatzzweck sehr kleine oder – bei einer Laufzeit von einem Jahr – gar keine Solarmodule für die Stromversorgung nötig sind. Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)