Inhalt

Wintershall Dea unterstützt internationale Transparenzinitiative im Rohstoffsektor

Im deutschen Rohstoffsektor sind Zahlungsströme transparent: Die Bundesrepublik Deutschland hat als erster EU-Staat die positive Validierung der globalen „Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor“ (Extractive Industries Transparency Initiative – EITI) erlangt. Wintershall Dea hat den Prozess stark unterstützt und vorangetrieben. Europas führendes, unabhängiges Gas- und Ölunternehmen ist eines von zwei Unternehmen, die direkt den eigenen Sektor vertreten haben. Die meisten Industriesektoren werden im EITI-Prozess von Verbänden vertreten.

„Wir gratulieren der Bundesregierung zu dieser positiven Validierung“, so Peter Westhof, Leiter der Hauptstadtrepräsentanz von Wintershall Dea. „Unser Unternehmen hat den deutschen EITI-Prozess von Anfang an intensiv begleitet. So konnte Wintershall Dea im Rahmen der nationalen Multistakeholder-Gruppe mit der Verantwortung für den Gas- und Ölbereich maßgebliche Inhalte und Prozesse mitgestalten.“ Deutschland ist das bisher einzige Land, das bereits mit dem ersten Bericht alle EITI-Anforderungen erfüllt hat. Mehr erfahren....

Kontextspalte

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)