Inhalt

Rüdiger Giese beim Einbringen von Rohren zur Aufnahme von Geofonempfängern in einem Kalibergwerk von K+S (Foto: K. Krüger, GFZ)

Zwei Helmholtz Innovation Labs entstehen am GFZ Potsdam

Am Deutschen GeoForschungsZentrum in Potsdam werden demnächst zwei 'Helmholtz Innovation Labs' eingerichtet. Das '3D-Untertage-Seismik Lab' und das 'FERN.Lab – Fernerkundung für nachhaltige Ressourcennutzung' sind zwei von neun erfolgreichen Projekten in einem Auswahlverfahren der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Helmholtz Innovation Labs sind Orte, an denen wissenschaftliche Expertise sowie Bedürfnisse der Industrie und ihrer Kunden zusammengeführt werden. Es entstehen „Ermöglichungsräume“, in denen neue Ideen ausprobiert werden. Ihr Ziel ist es, Unternehmenspartner langfristig in gemeinsame Entwicklungsprojekte einzubinden und Ansätze aus der Forschung in kommerziell erfolgreiche Anwendungen in der Praxis zu überführen.

Das '3D-Untertage-Seismik Lab' und das 'FERN.Lab' des GFZ werden über die nächsten fünf Jahre mit 1,5 Millionen Euro beziehungsweise 2,3 Millionen Euro gefördert, vorbehaltlich einer Zwischenevaluierung nach zweieinhalb Jahren. Es sind die ersten Helmholtz Innovation Labs am GFZ.

Der GFZ-Vorstandsvorsitzende Reinhard Hüttl freut sich über die erfolgreichen Anträge: „Der Transfer von Technologie und Wissen aus der Grundlagenforschung in die Gesellschaft ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit, den wir am GFZ jeden Tag leisten. So können viele Menschen von den Ergebnissen der Wissenschaft profitieren – als Nutzerinnen und Nutzer neuer Technologien ebenso wie durch zukunftsorientierte Jobs, etwa in ausgegründeten Unternehmen.

Jörn Krupa, seit 2018 Leiter des GFZ-Technologietransfers: „Ich bin stolz, dass beide Anträge, die wir eingereicht haben, erfolgreich waren. Das konnte nur durch eine sehr engagierte Zusammenarbeit bereits in der Antragstellung gelingen, vor allem in der strategischen Diskussion transferrelevanter Themen und der Ansprache der vielen Partner aus der Wirtschaft. Es ist sehr erfreulich, dass diese Dynamik nun in beiden Labs fortgesetzt werden kann.“ Mehr erfahren...

Kontextspalte

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

www.dggv.de

Erdölförderung im Emsland

Erdölförderung im Emsland (Foto: Wintershall Holding GmbH)