Inhalt

Stellenangebote

4.03.2021 - „Hydrogeologische Beratung Altlasten“

Stellenausschreibung Nr. L 56/20 (L 3.4)
Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) ist Bergbehörde für Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie Geologischer Dienst für Niedersachsen. Es berät die Landesregierung, die übrige öffentliche Verwaltung sowie die niedersächsische Wirtschaft bei allen Fragestellungen im Zusammenhang mit Bergbau, Energie und Geologie.
Dies umfasst folgende Kernaufgaben:
- Verwaltungsverfahren und Bergaufsicht in den Bereichen Rohstoffgewinnung, Rohstofftransport und Energierohstoffspeicherung
- Beratung und Verfahrensbeteiligung u. a. im Rahmen der Rohstoffwirtschaft, Bauwirtschaft, Landwirtschaft, Wasserwirtschaft sowie Bodenschutz
-  Bereitstellung von Geofachdaten

Wir bieten Entwicklungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, Gesundheitsförderung und eine moderne Arbeitsplatz- und IT-Ausstattung. Zudem sind wir ein familien- und lebensphasenbewusster Arbeitgeber (Zertifikat audit berufundfamilie) mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Möglichkeit zum Home Office (Telearbeit). Dies alles verbunden mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten auf einem krisensicheren Arbeitsplatz. Für das Aufgabengebiet Hydrogeologische Beratung Altlasten suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit unbefristet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 17.03.2021
Mehr erfahren...

 

1.03.2021 - Leitung der Geschäftsstelle (m/w/d)

Der UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb e.V. ist eine Non-ProfitOrganisation und befasst sich mit den Themen Geotopschutz, Geo- und Umweltbildung, Geotourismus, nachhaltige Regionalentwicklung und wissenschaftliche Begleitforschung. Die Gebietskulisse umfasst den Naturraum Schwäbische Alb mit insgesamt 6.200 km2. Die Karstlandschaft der Schwäbischen Alb ist einzigartig. Ihr erdgeschichtliches Erbe ist einmalig. Das hat die UNESCO veranlasst, dem Gebiet 2015 ihr Qualitätssiegel zu verleihen und es in die Liste der bedeutendsten Naturlandschaften der Welt aufzunehmen. Aufgabe des Geoparks Schwäbische Alb ist, die geologische Bedeutung der Alb im öffentlichen Bewusstsein zu verankern, Menschen für Erdgeschichte zu begeistern und das Erbe sowie den Lebensraum zu erhalten. Sitz der Geschäftsstelle ist Schelklingen im Alb-Donau-Kreis. Das Team besteht aus 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Näheres finden Sie unter: www.geopark-alb.de
Die Stelle der Leitung der Geschäftsstelle (m/w/d) ist ab Juli 2021 zu
besetzen und zunächst auf 5 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD in Entgeltgruppe 11 (vorbehaltlich einer endgültigen Stellenbewertung). Dienstort ist die Geschäftsstelle in Schelklingen.
Aufgabengebiet:
• Sie leiten die Geschäftsstelle.
• Sie sind für die Haushaltsplanung zuständig.
• Sie setzen das UNESCO-Programm „International Geoscience und Geoparks Programme“ (IGGP) für den Geopark Schwäbische Alb um.
• Sie entwickeln den Geopark auf der Basis des Masterplans weiter.
• Sie koordinieren und übernehmen die Vernetzung der vielen Akteure im Geopark Schwäbische Alb.
• Sie sind zuständig für die Projektentwicklung, das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit.
• Sie vertreten den Geopark und kooperieren mit anderen Nationalen, Europäischen und Globalen Geoparks.
Anforderungsprofil:
• Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schwerpunkt Geo-, Natur- bzw. Umweltwissenschaften oder können eine vergleichbare Qualifikation vorweisen.
• Sie verfügen über eine entsprechende Führungseignung und können die Belange des Geoparks motivierend und integrierend vertreten.
• Sie arbeiten gerne mit Kommunalverwaltungen zusammen und verstehen sich darauf, diese zu beteiligen und einzubinden.
• Sie haben Erfahrung bei der konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung von Projekten und partizipativen Prozessen unter Einbindung der Geoparkpartner, Kommunen, Verbänden sowie der Öffentlichkeit.
• Sie arbeiten gerne selbständig und verantwortungsbewusst, sind teamfähig und entwickeln eigene Ideen.
• Sie haben Kenntnisse und Erfahrung in der Fördermittelakquise und im Marketing.
• Sie verfügen über sehr gute bis gute englische Sprachkenntnisse.
• Sie arbeiten gelegentlich auch abends und an Wochenenden.
• Sie besitzen ein Fahrzeug, das zum Dienstreiseverkehr zugelassen wird.
Der Verein Geopark Schwäbische Alb bedient sich für diese Stellenbesetzung der Personalverwaltung des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis. Die Personaldaten werden dort im Auftrag des Geoparks verarbeitet. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung das Online Bewerbungsportal des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis über den Link: https://www.mein-check-in.de/ alb-donau-kreis.
Bewerbungsschluss ist der 26. März 2021.

Für Rückfragen steht Ihnen der Geschäftsführer des Geoparks Herr Dr. Siegfried Roth zur Verfügung, Telefon: 07394 248-70 oder per E-Mail: roth@geopark-alb.de.

 

13.01.2021 - Dezernatsleitung (m/w/d) für das Dezernat G 2 „Geologische Belange der Landesplanung, Georisiken“

Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Dezernatsleitung (m/w/d) für das Dezernat G 2 „Geologische Belange der Landesplanung, Georisiken“ unbefristet zu besetzen.
Es steht eine Beamtenstelle der Besoldungsgruppe A 15 HBesG zur Verfügung, die auch mit einer/ einem Tarifbeschäftigten (m/w/d) nach Entgeltgruppe 15 TV-H besetzt werden kann.
Mehr erfahren...

 

20.01.2021 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) 
 

Aufgaben:
- Bestimmung von Pollen und Sporen aus Sedimentproben des Quartärs von Deutschland
- Stratigraphische Einstufung und wissenschaftliche Interpretation von Sedimentproben aus Bohrungen und Aufschlüssen mit Hilfe von fossilen, quartärzeitlichen Pollen und Sporen
- Stratigraphische Ansprache und Interpretation quartärzeitlicher Sedimentabfolgen in
Aufschlüssen und an Bohrkernen
- Publikation von Ergebnissen in Fachzeitschriften und in Fachberichten
- Präsentation von Ergebnissen auf Fachtagungen

Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes geowissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) oder vergleichbare Fachrichtungen
- Erfahrung in der Rekonstruktion der Vegetationsgeschichte und stratigraphischen Einordnung quartärzeitlicher Sedimente mit Hilfe organischer Mikrofossilien
- Grundkenntnisse der Quartärgeologie Deutschlands
- Gute Englischkenntnisse (Level B2)
- Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
- Teamfähigkeit

Mehr erfahren...

 

8.01.2021 - Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauenund Klimaschutz

Im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauenund Klimaschutzist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat 41 „Grundsatzangelegenheiten der Kernenergie, nukleare Entsorgung“der Dienstposten/Arbeitsplatzeiner Bearbeiterin oder eines Bearbeiters(m/w/d)(Bes. Gr. A 14 NBesG/ Entgelt-Gr. E 14 TV-L)zu besetzen.

In unserer Verantwortung liegen die Überwachung der Kernenergie und die nukleare Entsorgung. Eine unserergroßen Herausforderungen ist die Endlagerung radioaktiver Abfälle.
Mehr erfahren....

 

Kontextspalte