Content

Arbeitsgemeinschaft deutscher Geoparks (AdG)

Die Arbeitsgemeinschaft deutscher GeoParks (AdG) ist die Interessensvertretung der Geoparks in Deutschland. Sie versteht sich als Beratungsgremium, als Diskussions- und Austauschforum zwischen den Geoparks und als Plattform für gemeinsame Kommunikations- Werbe- und Marketingmaßnahmen.

Mitglieder der AG GeoParks sind alle Nationalen GeoParks in Deutschland, einschließlich der grenzüberschreiten Geoparks.

Geopark-Initiativen, die eine Zertifizierung als Nationaler GeoPark anstreben, haben die Möglichkeit, als assoziiertes Mitglied aufgenommen zu werden.

Organisatorisch und wissenschaftlich ist die AdG an die Fachsektion Geotope und GeoParks der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologischen Vereinigung e.V. (DGGV) angebunden.

Voraussetzung für die Mitgliedschaft der Geoparks in der AdG ist neben der Zahlung eines Jahresbeitrags und der Teilnahme an den zweimal jährlich stattfindenden Treffen der AdG die Mitgliedschaft in der DGGV.


Ein „Nationaler Geopark in Deutschland“ ist ein großräumiges Gebiet mit klar definierten Grenzen und einem überregional bedeutenden, geologischen Erbe, welches gut sichtbar und der Öffentlichkeit zugänglich ist. Ziel der „Arbeitsgemeinschaft deutscher GeoParks in Deutschland (AdG)“ ist es, die nachhaltige Entwicklung einer Region insbesondere durch touristische Inwertsetzung und verantwortungsvolle Nutzung ihrer Ressourcen zu fördern. Ein Geopark besteht aus einem Netzwerk, das von unten getragen und nicht von oben verordnet wird.

Nationale Geoparks unterscheiden sich voneinander, jeder hat ein einzigartiges Profil. Ein Nationaler GeoPark stärkt die regionale Identität, fördert Netzwerke, setzt soziale und wirtschaftliche Impulse. Er macht die Region fit für den europäischen Wettbewerb, baut gleichzeitig Brücken zu anderen GeoParks und fördert damit globales Denken durch lokales Handeln.

Seit dem 27.04.2016 ist die Arbeitsgemeinschaft der Geoparks (AdG) mit einer eigenen Geschäftsordnung Teil der "Fachsektion GeoTop". Dies wurde beim Treffen der AG Nationale Geoparks während der Tagung der Fachsektion Geotop der DGGV im Kloster Nimbschen in Grimma beschlossen. Dort hatte die AG Geoparks einen eigenen Schwerpunkt "Geoparks". Während ihrer Arbeitssitzung haben die Nationalen Geoparks ihre Mitgliedschaft durch den Beitritt zur Fachsektion bestätigt. Die enge Verbundenheit der FS Geotop mit den Geoparks wird u.a. auch durch die Namensänderung in "Fachsektion GeoTope und GeoParks" deutlich.

Context Column

Kontakt

Dr. Henning Zellmer
Leiter der FS Geotope und Geoparks
Geschäftsstelle Geopark Harz,
Braunschweiger Land/Ostfalen
Wasserburg Niedernhof 6
D-38154 Koenigslutter am Elm

T +49 5353 913235
F +49 5353 9109505

Saurierfährten

Saurierfährten in einem Naturwerksteinbruch in den Bückebergen (Foto: H.-Gerd Röhling)