Inhalt

Korbacher Spalte (Quelle: N. Panek)
Der Nationale Geopark GrenzWelten

Der Nationale Geopark GrenzWelten umfasst mit seiner Fläche von 3.700 km² eine geologisch abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Mittelgebirgslandschaft im Grenzgebiet zwischen Nordhessen und Nordrhein-Westfalen. Von den Gipfelregionen des Sauerlands und des Kellerwalds bis hinunter in die Täler und Becken der Hessischen Senke bieten sich spannende Einblicke in die Erdgeschichte und die Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft.

Aufgrund seiner Grenzlage am Übergang vom Rheinischen Schiefergebirge im Westen zur Hessischen Senke im Osten vereint der Geopark GrenzWelten die unterschiedlichsten Gesteinsschichten aus verschiedenen Erdzeitaltern: Im urzeitlichen Devonmeer wurden die Gesteine abgelagert, aus denen vor 300 Mio. Jahren das Sauerland entstand. Vor 250 Millionen Jahren bevölkerten urtümliche Reptilien die Küste des Zechsteinmeeres, das am Ostrand des Sauerlandes anbrandete. Die roten Sandsteine Nordwaldecks und des Burgwalds entstanden zu Beginn des Erdmittelalters in ausgedehnten Wüstenebenen. Mächtige, bis acht Meter große „Leguan-Zähner“ durchstreiften vor 100 Millionen Jahren die kreidezeitliche Karstlandschaft bei Brilon. Im Verlauf der Erdgeschichte entstandene Gold-, Eisen- und Kupfererze prägten Jahrhunderte lang die wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der Landesgrenze.

Der Geopark GrenzWelten lädt Sie ein, all diese geologischen, historischen und kulturellen Schätze für sich zu entdecken. Über 400 Millionen Jahre Erdgeschichte werden lebendig. Wie weit zurück die Zeitreise geht, können Sie selbst bestimmen: Von der Auffaltung des Schiefergebirges aus einem tiefen Meeresbecken bis zur Nutzung und Inwertsetzung der Landschaft durch den Menschen – Zehn Geopark-Regionen präsentieren Ihnen unterschiedliche Stufen der Natur- und Kulturlandschaftsentwicklung. Museen, Infozentren, Erlebnispfade und zahlreiche weitere Attraktionen und Veranstaltungen verbinden Information und aktives Landschaftserlebnis.
Mehr erfahren...

>> Zurück zur Übersicht

Kontextspalte

Kontakt

Dr. Henning Zellmer
Leiter der FS Geotope und Geoparks
Geschäftsstelle Geopark Harz,
Braunschweiger Land/Ostfalen
Wasserburg Niedernhof 6
D-38154 Koenigslutter am Elm

T +49 5353 913235
F +49 5353 9109505

Saurierfährten

Saurierfährten in einem Naturwerksteinbruch in den Bückebergen (Foto: H.-Gerd Röhling)