Inhalt

Geotop des Monats April 2020

Klippen des Magdeburger Domfelsens

Beschreibung:

Die Klippen des Magdeburger Domfelsens liegen im Flussbett der Elbe in einer Höhe von ca. 41 m über NN und treten nur bei Niedrigwasser zu Tage. Es handelt sich um eine Wechselfolge von Sand- und Schluffsteinen des Rotliegend. Selten sind Tonsteine eingeschaltet. Die Schichten fallen mit 6° bis 10° nach Süden ein. Auf Schichtflächen kommen Rippelmarken vor. Der Dom selbst steht nicht direkt auf dem Felsen, sondern auf etwa 10 m mächtigen tertiären Sanden, die dort das Festgestein überlagern. Text: Konrad Schuberth

Weiterführende Literatur:

Fricke, S. (2008): Zwischen Harz und Flechtinger Höhenzug. Erdgeschichtliche Wanderungen. – 162 S.; Kremkau (Block-Verlag).

Schönberg, G. (2016): Steht der Magdeburger Dom auf dem Domfelsen? – Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften, 38, S. 15–28; Halle.

 

Bild: © Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt, A. Kühne

 

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Landkreis:
Stadt Magdeburg

Ort:
Magdeburg

Koordinaten:
52.140652/11.191173

Drucken als PDF

Kontextspalte

Geotop des Monats

Jeden Monat stellen wir hier ein Geotop vor. Die Geotope vergangener Monate finden Sie im Archiv.