Skip to main content

Wie ein Leben in Gebirgsregionen wie den Alpen in einem „Low-“ oder „No-Snow-Szenario“ gestaltet werden kann, diskutieren Gebirgsforscherinnen und -forscher aus aller Welt auf der International Mountain Conference (IMC) in Innsbruck.

Über Land waren die Temperaturzunahmen zuletzt höher als über dem Wasser, in höheren Lagen mit ihrer auf die besonderen Verhältnisse stark angepassten Flora und Fauna ändert sich entsprechend viel. Das betrifft unter anderem die Wassersituation, von der letztlich in unseren Breiten nicht nur der Wintertourismus, sondern auch die Landwirtschaft, der Großteil der Energieerzeugung und die Trinkwasserversorgung abhängen. Mehr erfahren…