Inhalt

DGGV Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung

DGGV und DiGeo (ÖGG) kooperieren beim Kursprogramm

DiGeo-Kursprogramm
Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten in allen Bereichen, so auch in der Geologie. Moderne Geräte und Software ermöglichen eine digitale Arbeitsweise vom Aufschluss bis zur fertigen Analyse. Die Entwicklung und Vermittlung eines solchen Workflows ist der DiGeo (eine Arbeitsgruppe der Österreichischen Geologischen Gesellschaft), daher ein besonderes Anliegen. Die DiGeo bietet preiswerte, Anwender- und praxisorientierte Online-Software-Kurse an, welche die verschiedenen Teilschritte eines solchen digitalen Workflows vermitteln.

Die Kurse sind nun auch für DGGV-Mitglieder zu günstigeren Konditionen zugänglich!

QGIS für Erdwissenschaftler (06-09 April; ganztägig; online; deutsch)
https://geologie.or.at/index.php/kurse/kurse-termine/547-2019-02-07-14-14-23
In einem 4-tägigen Kurs vermitteln wir grundlegende Kenntnisse im Umgang mit QGIS als kostenlose open-source Alternative zu ArcGIS. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Einbinden und Referenzieren bestehender Daten wie geologische und geographische Karten, Geländedaten sowie von Online Daten.

Python für Erdwissenschaftler/Python for Earth Scientists (12, 15, 19 April; Abendkurs; online; deutsch/english)
https://geologie.or.at/index.php/kurse/kurse-termine/605-2019-02-07-14-14-23?date=2021-04-12-15-00
Moderne Untersuchungsmethoden in der Forschung sowie im angewandten Bereich der Erdwissenschaften gehen jedoch zunehmend mit großen Datenmengen einher, zu deren Analyse man mehr als Standard Tabellenkalkulationsprogramme benötigt. Eine moderne und vielseitige Programmiersprache wie Python erfüllt diese Anforderungen. Das Ziel dieses Kurses ist es in drei Einheiten die Einstiegshürde in die Welt des Programmierens zu senken und gänzlich unerfahrenen Anwendern eine Einführung in Python zu geben.

Modern investigation methods in research and applied earth sciences are generating increasingly much data and are therefore calling for advanced data analysis techniques that are best to be implemented with a versatile programming language like Python. The main goal of this 3-session course is to break down psychological barriers and give a gentle introduction to the world of programming with Python for completely unexperienced people.

 

Die Reise zu Deutschlands schönsten Geotopen geht weiter!

Als zweites Geotop präsentieren wir den Dohlenstein in Thüringen. Dabei handelt es sich um einen riesigen Bergsturz im Saaletal, der seit 1740 immer wieder in Bewegung ist. Gesteine des Muschelkalks liegen hier auf Einheiten des Buntsandsteins. Die obersten Schichten des Buntsandsteins bestehen aus Tonen. Dort staut sich das Wasser im Gebirge und es entsteht eine Gleitbahn. Auf dieser Rutschfläche gleiten die darüberliegenden Gesteine in Richtung Tal und bilden eine große Schutthalde. Die Abrisskante ist schon von weitem als leuchtend weiße, senkrechte Felswand zu sehen. Eine ausführliche Beschreibung, weitere Impressionen und das 3D-Modell gibt es auf www.digitalgeology.de.

Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Deutschen Geologischen Gesellschaft - Geologische Vereinigung e.V. - DGGV im Jahr 2023 soll das Projekt 30 Geotope³ den Brückenschlag zwischen klassischer und moderner Geologie zeigen. Die Präsentation der optisch ansprechendsten und wissenschaftshistorisch bedeutendsten Aufschlüsse erfolgt monatlich auf www.digitalgeology.de.

The journey to Germany's most beautiful geosites continues!⠀

The second geosite we present is the Dohlenstein in Thuringia. The Dohlenstein outcrop is a huge landslide in the Saale valley, which is active since at least 1740. The largest landslides have even changed the course of the Saale river. Here, rocks of the Muschelkalk overlie Buntsandstein units (Triassic). The uppermost layers of the Buntsandstein consist of clays. There, water accumulates in the rock and a sliding surface is formed. On this sliding surface the overlying rocks move towards the valley and form a large debris cone. The landslide cliff can be seen from afar as a bright white, vertical rock face. A detailed description, further impressions and the 3D model can be accessed at www.digitalgeology.de.

On the occasion of the 175th anniversary of the German Geological Society (DGGV) in 2023, the 30 Geotopes³ project aims to build a bridge between classical and modern geology. The most visually appealing and science-historically significant outcrops in Germany are presented monthly at www.digitalgeology.de.
⠀⠀

 
NEU! 30 Geotope3

Die Deutschen Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung e. V. (DGGV) ist eine der ältesten Wissenschaftsorganisationen Deutschlands. Zu ihren Gründungsmitgliedern zählten im Jahr 1848 unter anderem Alexander von Humboldt und Leopold von Buch. Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Deutschen Geologischen Gesellschaft und ihrer Nachfolgeorganisationen im Jahr 2023 haben wir das Projekt 30 Geotope3 initiiert. Im Rahmen des Projektes soll verdeutlicht werden, dass Aufschlüsse die primären Informationsquellen in der Geologie sind und wie diese mit modernen Methoden dokumentiert werden können. Es gelingt der Brückenschlag von der klassischen zur modernen Geologie.

Das Projekt 30 Geotope3 will die optisch ansprechendsten und wissenschaftshistorisch bedeutendsten Aufschlüsse Deutschlands dokumentieren. Der Fokus liegt dabei auf der digitalen und dreidimensionalen Aufnahme. Mehr erfahren....

Die Reise zu Deutschlands schönsten Geotopen startet! Als erstes Geotop präsentieren wir den Teufelstisch in Rheinland-Pfalz. Dieser besteht aus triassischen Sandsteinen (Buntsandstein, 252,5-246 Mio. Jahre vor heute), die im Paläogen (etwa 48 Millionen Jahre vor heute) gehoben und erodiert wurden. Durch die unterschiedliche Resistenz der einzelnen Schichten gegenüber der Erosion blieb der Teufelstisch als solcher bestehen. Eine ausführliche Beschreibung, weitere Impressionen und das 3D-Modell gibt es auf www.digitalgeology.de. Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Deutsche Geologische Gesellschaft - Geologische Vereinigung e.V. - DGGV im Jahr 2023 soll das Projekt 30 Geotope³ den Brückenschlag zwischen klassischer und moderner Geologie zeigen. Die Präsentation der optisch ansprechendsten und wissenschaftshistorisch bedeutendsten Aufschlüsse erfolgt monatlich auf www.digitalgeology.de.


Die Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV) ist eine internationale, nicht auf Gewinn ausgerichtete Organisation in den Geowissenschaften mit mehr als 3.600 Mitgliedern aus mehr als 64 Ländern. Die Mission der DGGV ist die Förderung der Geowissenschaften in Forschung und Lehre, in Wirtschaft und Verwaltung sowie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Zeitschriften
Struktur
Mitgliedschaft
Neuigkeiten

Die Gesellschaft wird von einem Präsidium, dem Vorstand sowie einem Beirat vertreten; die Interessen der studentischen Mitglieder nimmt ein studentisches Beiratsmitglied wahr.

Ehrungen und Preise
Fachsektionen

Kontextspalte

DGGV on Social Media

Historie der DGGV

Die 13 Gründungsväter – eine „pluripotente Gruppe“. Zur Bildung der Deutschen Geologischen Gesellschaft im Revolutionsjahr 1848. Weiterlesen

Aktuelles

20.04.2021 | Ozeane: Sauerstoffschwund ist „Selbstläufer“

Spenden

Seien Sie dabei und unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied der DGGV und nutzen Sie die Vorteile der Mitgliedschaft:

Kontakt

Deutsche Geologische
Gesellschaft – Geologische
Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48
E-Mail senden

     

GeoKalender 2021

Sie erhalten den Geologischen Kalender 2021 demnächst  über den Geoshop.

*** Online-Formular

Vorschläge zu Ehrungen und Preisen können jetzt auch in digitaler Form eingereicht werden.

Geotop des Monats

Kennen Sie schon die Seite Geotop des Monats? Jeden Monat stellen wir hier ein ausgewähltes Geotop genauer vor.