Inhalt

Das Jurameer von Schandelah

Beschreibung:

Das Grabungsteam des Staatlichen Naturhistorischen Museums in Braunschweig öffnet am Tag des Geotops die Pforten der seit 2014 in einem Kooperationsprojekt mit der Dr. Scheller-Stiftung und dem Geopunkt Harz.Braunschweiger Land. Ostfalen betriebenen paläontologischen Grabung am Geopunkt Schandelah. In den Tonsteinen des knapp 180 Mio. Jahre alten Posidonienschiefers, der hier oberflächennah ansteht, wurden in den vergangenen Jahren bedeutsame Fossilfunde gemacht. Hierzu gehören Knochen von Plesiosauriern, Krokodilen, Flugsauriern und mehrere ganze Skelette von Ichthyosauriern und Fischen, die das Meer im Unteren Jura besiedelten. Ein Lehrpfad und eine Infohütte laden dazu ein, mehr über die Besonderheiten dieses speziellen Ortes zu erfahren. Die Besucher dürfen auf den Halden im Umfeld der eigentlichen Grabung selbst nach Fossilien suchen und haben die Gelegenheit, dem Team bei der Arbeit zuzusehen und Fragen zu stellen.

Wetterfeste Kleidung

Art der Veranstaltung:
Besuch einer paläontologischen Grabung

Bundesland:
Niedersachsen

Landkreis:
Wolfenbüttel

Ort:
Cremlingen

Veranstaltungsdatum:
19.09.2021

Beginn:
10:00

Ende:
16:00

Treffpunkt:
Geopnkt Jurameer von Schandelah

Ansprechpartner:
Dr. Ralf Kosma

Adresse:
SNHM
Gaußstraße 22

Telefon:
0531-12253200

Telefax:
0531-12253901

E-Mail:
r.kosma@3landesmuseen.de

Url:
https://3landesmuseen-braunschweig.de/staatliches-naturhistorisches-museum/sammlung/forschung/grabung-in-schandelah

Url:
https://www.dr-scheller-stiftung.de/geopunkt-jurameer-schandelah

Weitere Informationen:
Schandelah_1.JPG

Koordinaten:
52.286687/10.708881

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):