Inhalt

Das Kreide-Meer überflutet die Region – Besuch im Steinbruch

Beschreibung:

Vor 100 Millionen Jahren – während der Kreide-Zeit – hat ein Meer von Norden her das Festland des Rheinischen Schiefergebirges überflutet und Kalkschlamm und Sand hinterlassen, die wir heute als Kalkstein und Sandmergel­stein finden. Der alte Steinbruch im Pfarrwald der Gemeinde Ense-Bremen zeigt in beeindruckender Weise die zu Stein gewordenen Zeugnisse dieser gewaltigen Überflutung. Um diese Ereignisse in der Erdgeschichte der Öffent­lichkeit zugänglich zu machen, wurde der Steinbruch im Jahre 2010 hergerichtet und der Zugang begehbar gemacht.

Wie schon in den Vorjahren lädt das Liz unter Leitung von Jürgen Legant (Hobby-Paläontologe aus Niederense) auch in diesem Jahr wieder zu einer Exkursion am „Tag des Geotops 2019“ ein. Besuchsziel ist der ehemalige Ge­meindesteinbruch am Ortsrand von Ense-Bremen, der heute den Status eines Geotops hat. Herr Legant wird die geologischen Besonderheiten, historische Hintergründe, die Fossilführung und die Biotop­Besonderheiten dieses Steinbruchs ausführlich erklären.

Kosten:  Spende  /  Anmeldung:  Um Anmeldung wird gebeten!

Art der Veranstaltung:
Exkursion

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
Soest

Ort:
59469 Ense-Bremen

Veranstaltungsdatum:
15.09.2019

Beginn:
15:00

Ende:
--

Treffpunkt:
a. d. Kläranlage des Ruhrverbandes, Ecke Bremer Heide/Waltringer Weg in 59469 Ense-Bremen

Veranstalter:
Liz

Ansprechpartner:
Kerstin Heim-Zülsdorf

Adresse:
Brüningser Straße 2
59519 Möhnesee-Günne

Telefon:
02924 859561

Telefax:
Fax: 0 29 24 / 85 95 62

E-Mail:
post@liz.de

Drucken als PDFArchiv

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):