Inhalt

Der Geologische Garten in Bochum-Wiemelhausen

Beschreibung:

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Friederica im Süden von Bochum befand sich noch bis zum Ende der 1950er-Jahre ein kleiner Ziegelei-Steinbruch, der aufgrund der dort aufgeschlossenen Gesteine bereits Anfang der 1960er-Jahre unter Schutz gestellt wurde. Mit dem „Geologischen Garten“ besteht dort nun seit fast 50 Jahren ein Lehrgarten innerhalb der ehemaligen Abbaufläche, der hervorragende Einblicke in die Erdgeschichte der vergangenen 300 Millionen Jahre bietet. Aus den teils kohleführenden Gesteinsschichten des Karbons sowie den Ablagerungen der Kreide-Zeit lassen sich wertvolle Informationen über die Beschaffenheit der ehemaligen Landoberfläche oder das Klima in der erdgeschichtlichen Vergangenheit ableiten. Nicht nur die Entstehung oder der spätere Abbau der Steinkohle – auch ein weltweiter Meeresspiegel-Anstieg vor etwa 100 Millionen Jahren hat das heutige Ruhrgebiet stark geprägt. Diese Prozesse sollen bei einem Rundgang entlang des Lehrpfades erläutert werden, wodurch interessierten Besuchern ein sehr guter Einblick in den geologischen Aufbau des Untergrundes im Ruhrgebiet ermöglicht wird.

Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. – Für Schäden wird keine Haftung übernommen.

 

Art der Veranstaltung:
Exkursion

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
kreisfrei

Ort:
44789 Bochum

Veranstaltungsdatum:
15.09.2019

Beginn:
14:00

Ende:
ca. 15:30

Treffpunkt:
Wiese in der Mitte des Geologischen Gartens Bochum, Querenburger Str. 1, 44789 Bochum

Veranstalter:
Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartner:
Tobias Püttmann

Adresse:
Geologischer Dienst NRW
De-Greiff-Str. 195, 47803 Krefeld

Telefon:
02151 897486

E-Mail:
tobias.puettmann@gd.nrw.de

Url:
www.gd.nrw.de

Drucken als PDFArchiv

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):