Inhalt

Die Kalköfen von Walheim

Beschreibung:

Das nördliche Vennvorland in der lössreichen hügeligen Wiesen- und Weidenlandschaft des Aachener Münsterländchens lag vor etwa 360 Mio. Jahren in der Nähe des Äquators. Dort wuchsen in einem tropischen Flachmeer Riffe, zwischen denen Kalk vor allem aus Schalen von Meerestieren abgelagert wurde. Die daraus entstandenen Kalksteine wurden in der variszischen Gebirgsbildung am Ende des Erdaltertums gefaltet und gehoben – das Rheinische Schiefergebirge war entstanden.

In zahllosen kleinen Steinbrüchen wurde der Kalkstein als Baumaterial für den Haus­bau gewonnen. So besteht beispielsweise der einzigartige denkmalgeschützte Ort Alt-Breinig aus Bausteinen devonischer und unterkarbonischer Kalke. In großen Steinbrüchen wurden in der Nähe von Walheim Kalke abgebaut und an Ort und Stelle zu Branntkalk verarbeitet. Hierzu dienten die zwischen 1870 und 1924 erbaute Brennöfen, die bis nach dem 2. Weltkrieg in Betrieb waren. Auf Initiative von Prof. Werner Kasig der RWTH Aachen wurden sie vor dem drohenden Verfall gerettet. Jetzt, nach ihrer Restaurierung, sind sie mit weiteren Kalköfen bei Hahn durch den „Kalkofenweg“ entlang der Inde verbunden.

Wir wandern zunächst zu den Kalköfen, wo auf die Gewinnung von Kalk, das Brennen und die Nutzung der Produkte der Kalkindustrie eingegangen wird. Anschließend führt uns der Kalkofenweg, der hier auch ein Teil des Eifelsteigs ist, in einen großen alten Steinbruch mit Kalksteinen des Mittel- und Oberdevons. Im Steinbruch und auf angrenzenden Abraumhalden wird auch die Vegetation vorgestellt, die typisch für flachgründige Standorte auf Kalk ist. Zum Abschluss sehen wir noch ein recht naturnahes Tal entlang des Flüsschens Inde.

Dauer:  ca. 3 Stunden (Hin- und Rückweg zusammen etwa 3 km)    Eine Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich unter Tel.  0179 1141590.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. -- Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Walheim und Kornelimünster. Imbissmöglichkeit an den Kiosken auf dem Freizeitgelände.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. – Für Schäden wird keine Haftung übernommen.

 

Art der Veranstaltung:
Exkursion

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
Städteregion Aachen

Ort:
52076 (Aachen-)Walheim

Veranstaltungsdatum:
19.09.2021

Beginn:
11:00

Ende:
14:00

Treffpunkt:
52076 Aachen-Walheim, Freizeitgelände Parkplatz, Schleidener Str. 213; die Zufahrt zum Parkplatz ist rechts neben dem REWE-Supermarkt

Ansprechpartner:
Dr. Franz Richter

Adresse:
Mechernich

Telefon:
0179 1141590

Weitere Informationen:
tdg2021-walheim.pdf

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):