Inhalt

Die Ramsbecker Blei-Zink-Gang-Lagerstätte – am Tag des Geotops Sonderführungen untertage

Beschreibung:

Die Besucher fahren etwa 1,5 km mit der Original-Grubenbahn in den Dörnberg ein, um dann bei einem Rundgang u. a. die Doppeltrommel-Fördermaschine, Fördereinrichtungen am Blindschacht 1, die Kippstelle sowie eine funktionierende Bohrmaschine zu erleben. Auch ein kleinerer Erzabbau aus der Mitte des letzten Jahrhunderts kann besichtigt werden.

Die Ramsbecker Blei-Zink-Gang-Lagerstätte liegt im zentralen Bereich einer tektonischen Großstruktur des Rhenoherzynikums, dem Ostsauerländer Hauptsattel. Dabei zeigt sie eine Vielfalt an geologischen Elementen bzw. Strukturen und Erscheinungen (Rippel- und Belastungsmarken, zweischariger, komplizierter Erzabsatz, Dichterz-Bildungen etc.) und ist für ihren Mineral-Reichtum weltbekannt. Im Frühjahr 2017 konnte für diese Lagerstätte als 160. Mineral das Sulfat Epsomit nachgewiesen werden, welches durch die untertage wechselnde Luftfeuchtigkeit nur im Winterhalbjahr auftritt. Ebenso enthalten die mitteldevonischen Sedimentgesteine, die leicht metamorph überprägt wurden und aufgrund ihrer Wechselfolgen als flyschartige Becken-Sedimente angesprochen werden können, eine entsprechende herzynische Fauna mit Übergängen zur Schelfregion (Crinoiden, Korallen etc.). Als Zeugen des basischen Magmatismus des Devons konnten Paläo-Basalte sowohl untertage als auch in der weiteren Umgebung von Ramsbeck kartiert werden.

In den untertägigen Aufschlüssen wie auch über Tage im Bereich des Dörnbergs bzw. des Bastenbergs lassen sich vielfältige Beobachtungen, auch in der Nähe des mittlerweile vollständigen Bergbau-Wanderwegs, machen. Montanhistorische (Be-)Funde datieren in das Hochmittelalter, wahrscheinlich aber noch eher, wobei die Forschung hierzu erst am Anfang steht.

Ein spezielles Thema an diesem Tag lautet Auf den Spuren des „Fossil des Jahres 2019“, die Muschelkalk-Seelilie Encrinus liliiformis
Für Interessierte wird eine kleine Mineralien-Börse bzw. ein Bestimmungs- und ein Bücherstand eingerichtet. Kinder können wieder nach Erzen bzw. Edelsteinen graben. Das funktionierende Modell einer einfachen Flotation / Erz- und Schwermineral-Aufbereitung wird auf dem Außengelände (bei schlechtem Wetter in der Maschinenhalle) „in Aktion“ zu sehen sein.

Anmeldung:    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte einfach an der Kasse melden! Für die untertägigen Sonderbefahrungen werden die Teilnehmer vorher entsprechend eingekleidet. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 25 Personen begrenzt. Kosten: 9,50 € Erwachsene / 6,- € Kinder / 25,- € Familienkarte

Art der Veranstaltung:
Führung

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
Hochsauerlandkreis

Ort:
59909 Bestwig-Ramsbeck

Veranstaltungsdatum:
15.09.2019

Beginn:
9:00 und 12:00 Uhr

Treffpunkt:
Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck, Glück-Auf-Straße 3, 59909 Bestwig-Ramsbeck

Veranstalter:
Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck

Ansprechpartner:
Manuel Dech und Uwe Diekmann

Adresse:
Sauerländer Besucherbergwerk
Glück-Auf-Straße 3
59909 Bestwig-Ramsbeck

Telefon:
02905 250

E-Mail:
info@sauerlaender-besucherbergwerk.de

Url:
www.sauerlaender-besucherbergwerk.de/index.php/de/

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):