Inhalt

Erdgeschichtlicher Rundgang im Ruhrtal

Beschreibung:

Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum bietet in Kooperation mit dem Verein GeoPark Ruhrgebiet anlässlich des Tages des Geotops am Montag, den 16. September 2019 eine Rundwanderung entlang verschiedener Geotope im Bochumer Süden an. Anhand von Gesteinsaufschlüssen, Böden und Mineralien sowie natürlicher Landschaftsteile möchten die Veranstalter den Bürgern einen Einblick in die erdgeschichtliche Entwicklung der Region vermitteln. Die Rundwanderung führt zunächst durch das Ruhrtal entlang des Leinpfades. Felswände aus rund 350 Mio. Jahre alten Karbongesteinen bilden die Steilhänge des Ruhrtales. Mit Hammer und Lupe wird das für die erdgeschichtliche Entwicklung im Ruhrgebiet so wichtige Gestein erkundet. Weiter geht es zu einem kleinen Steinbruch, in dem im Herbst 2012 die Fußabdrücke eines Ursauriers entdeckt wurden. Der äußerst seltene und bedeutende Fund sowie die spektakuläre Bergung der Fährtenplatte sorgten überregional für große Aufregung. Über eine Hochfläche, auf deren Niveau vor etwa 0,7 Mio. Jahren die Ruhr floss, geht es zu den letzten Überbleibseln der vor 54 Jahren stillgelegten Kleinzeche St. Barbara, bevor wir wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren. --- Festes Schuhwerk ist angebracht!

Art der Veranstaltung:
geführte Wanderung

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
kreisfrei

Ort:
44797 Bochum

Veranstaltungsdatum:
16.09.2019

Beginn:
17:00

Ende:
ca. 18:30

Treffpunkt:
Parkplatz Kemnader Straße/Ecke Gibraltarstraße, 44797 Bochum

Veranstalter:
Stadt Bochum · Umwelt- und Grünflächenamt in Kooperation mit dem GeoPark Ruhrgebiet e. V.

Ansprechpartner:
Gabriele Wolf und Dr. Petra Hertel

Adresse:
Stadt Bochum · Umwelt- und Grünflächenamt
44777 Bochum

Telefon:
0234 9101486 / -1105

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):